weather-image
21°

Zur „Stunde der Gartenvögel“

Nabu-Aktion in Vehlen: Vogelzählung im Kirchengarten

VEHLEN. Zur Stunde der Gartenvögel ruft die Ortsgruppe des Naturschutzbundes auf: Am Freitag, 10. Mai, soll die traditionelle Frühlings-Vogelzählung erfolgen, und sie soll gemeinsam durchgeführt werden: Treffpunkt ist um 9 Uhr an der Kirche in Vehlen, dort geht es dann in den kirchlichen Garten.

veröffentlicht am 13.04.2019 um 00:00 Uhr

270_0900_131041_Haussperling_Minden_Pictures_Arco_Images.jpg
4301_1_orggross_f-westermann

Autor

Frank Westermann Redakteur zur Autorenseite

Das Ziel ist in ganz Deutschland das gleiche: Die Mitmach-Aktion wird zeigen, wie es um die Vogelbestände steht.

Natürlich kann an der 15 „Stunde der Gartenvögel“ jeder Büregr auch daheim mitmachen: Vom 10. bis zum 12. Mai kann jeder eine Stunde lang Vögel beobachten, zählen und melden.

Sorgen machen dem Nabu Niedersachsen seit einigen Jahre Gebäudebrüter und Insekten fressende Vögel, beispielsweise Rauch- und Mehlschwalben. Sie finden durch das Insektensterben immer weniger Nahrung und durch Gebäudesanierungen auch immer weniger Wohnraum. Bereits zwischen 2017 und 2018 sind die Bestände der beiden Vogelarten in Niedersachsen um 14 Prozent (Rauchschwalbe) und 10 Prozent (Mehlschwalbe) zurückgegangen.

Seit der ersten Vogelzählung 2005 sind beide Arten um etwa die Hälfte zurückgegangen. Das zeigt die Auswertung aus 15 Jahren Stunde der Gartenvögel.

Alle Beobachtungen können online unter www.stundedergartenvoegel.de und mit der kostenlosen NABU Vogelführer App gemeldet werden. Meldeschluss ist der 20. Mai. Die kostenlose Rufnummer zum Melden ist am 11. und 12. Mai, jeweils von 10 bis 18 Uhr geschaltet: 0800 / 11 57 115.

Im letzten Frühling haben fast 57 000 Teilnehmer aus mehr 37 000 Gärten Beobachtungen gemeldet.

Der Haussperling blieb 2018 mit 4,9 erfassten Individuen pro Meldung häufigster Gartenvogel, gefolgt von Amsel, Kohlmeise, Star und Feldsperling.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare