weather-image
19°
×

Nachbarschaftshilfe in Obernkirchen

OBERNKIRCHEN. Wo finden Menschen aus den sogenannten Risikogruppen wie Immungeschwächte oder Erkrankte, die momentan zu Hause bleiben sollten, Hilfe fürs Einkaufen, für Botengänge und andere Erledigungen oder einfach Zuspruch? Wir listen die Hilfsangebote auf:

veröffentlicht am 30.03.2020 um 11:44 Uhr
aktualisiert am 06.04.2020 um 12:53 Uhr

Ein neues Angebot gibt es in den Zeiten der Krise, es nennt sich „Obernkirchen hört zu“ und es ist ein ökumenisches Telefon für alle.

Gerade zu Zeiten von Corona kann es hilfreich sein, wenn man sich seine Sorgen von der Seele reden kann, erklären Pastorin Nora Haarmann, Pastor Christoph Klöcker und Pastorin Dr. Heike Köhler; dazu sei dieses Telefon da, das unter (0 57 24) 39 73 77 täglich von 8 bis 16 Uhr besetzt sei. „Wir sind eine ökumenische Gruppe aus der evangelischen und der katholischen Kirchengemeinde in Obernkirchen. Unser Telefon steht allen Menschen, unabhängig von Religionszugehörigkeiten zur Verfügung und kann natürlich auch anonym genutzt werden“, teilt Haarmann mit. Man werde auch versuchen, bei praktischen Dingen zu helfen, indem man beispielsweise einen Einkaufsservice vermittelt.

Im Anschluss an die tägliche „Telefonzeit“ können Anrufer Pastor Klöcker von 16 bis 17 Uhr unter (0 57 24) 42 48, von 17 bis 18 Uhr Pastorin Haarmann (0 57 24) 33 37 und ab 18 Uhr eine Stunde lang Pastorin Dr. Heike Köhler unter 01 60 / 27 86 884 erreichen. Haarmann ist auch Ansprechpartnerin für alle, die sich als Mitarbeiter beim Ökumenischen Telefon oder beim Einkaufsservice einbringen möchten.

Pastor Thomas Thannippara ist dienstags und donnerstags von 16 bis 18 Uhr unter (0 57 22) 37 57 und Pfarrer Markus Grabowski mittwochs und freitags von 16 bis 18 Uhr hier erreichbar: (0 57 21) 92 43 30.


  • „Obernkirchen hört zu“ - ökumenisches Telefon für alle, auch Vermittlung von praktischer Hilfe  (0 57 24) 39 73 77 täglich von 8 bis 16 Uhr.
  • Im Anschluss an die tägliche „Telefonzeit“ können Anrufer Pastor Klöcker von 16 bis 17 Uhr unter (0 57 24) 42 48 und von 17 bis 18 Uhr Pastorin Haarmann (0 57 24) 33 37 erreichen. Haarmann ist auch Ansprechpartnerin für alle, die sich als Mitarbeiter beim Ökumenischen Telefon oder beim Einkaufsservice einbringen möchten.
  • Pastor Thomas Thannippara ist dienstags und donnerstags von 16 bis 18 Uhr unter (0 57 22) 37 57 und Pfarrer Markus Grabowski mittwochs und freitags von 16 bis 18 Uhr erreichbar: (0 57 21) 92 43 30.
  • Die Tafel des DRK Obernkirchen ist unter (0 57 24) 9 72 60 21  zu erreichen, das Angebot der Tafel ist auf Bedürftige (muss nachgewiesen werden) beschränkt.  
  • Neues Hilfsangebot des DRK: Mit einem Anruf unter (0 57 24)  97 260 333 oder einer E-Mail an einkaufshilfe@drk-schaumburg.de können sich sowohl Hilfesuchende als auch örtliche Nachbarschaftshilfen beim DRK melden. Das DRK bringt dann die Hilfesuchenden mit den Nachbarschaftshilfen zusammen. Da, wo keine Nachbarschaftshilfe existiert, übernimmt das DRK den Einkauf der notwendigen Lebensmittel und bringt diese zu den hilfsbedürftigen Schaumburgern.

    Über 100 Tafelbesucher der DRK-Tafeln werden ebenfalls ab sofort zu Hause beliefert.

  • In Vehlen ist der Einkaufsservice und die Rede- und Zuhör-Oase zu erreichen. Wenn einem die Decke auf den Kopf zu fallen droht, kann man einfach mal anrufen: Telefonnummer (05724) 3990662.



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige