weather-image
22°
×

Philippinische Kampfkunst neu im Programm

Obernkirchen Raptors starten Angebote

OBERNKIRCHEN. „Es geht wieder los.“ Als diese Nachricht über die Infogruppen der Obernkirchen Raptors lief, gab es von den Mitgliedern nur erleichterte Kommentare. Zu lang war die Zeit ohne Sport und begleitende Vereinsaktivitäten gewesen.
Und so starten diese Woche nicht nur der größte Teil der gewohnten Angebote der Obernkirchen Raptors, sondern die Zeit der Pause wurde auch genutzt, um neue Angebote aus der Taufe zu heben.

veröffentlicht am 07.06.2021 um 17:22 Uhr
aktualisiert am 08.06.2021 um 19:20 Uhr

„Ab Donnerstag, den 10. Juni, wird die Sportart ,Modern Arnis‘ unser Angebot bereichern“, teilt der Vereinsvorsitzende Olaf Quest mit. Beim Modern Arnis handelt es sich um eine philippinische Kampfkunst, die meist nur mit dem Stockkampf in Verbindung gebracht wird, die aber wesentlich mehr Aspekte beinhaltet, die hauptsächlich zur Selbstverteidigung genutzt werden kann.

Trainer des Angebots wird Branko Stokic sein, den Szenekenner bisher nur mit dem TSV Bad Eilsen in Verbindung brachten. Dem Verein will Stokic jedoch zusätzlich auch in Zukunft zusätzlich die Treue halten.

Das neue Angebot soll zunächst in die Trainingsarbeit und Zeiten der Kickboxer eingebunden werden. Stokic, der auch einen schwarzen Gürtel im Taekwondo trägt, wird hier Trainer und Spartenleiter Martin Vorfeld unterstützen und auch gegenseitige Vertretungen sind geplant. Während am Mittwoch der Schwerpunkt wie bisher auf dem Kickboxen liegen soll, wird am Donnerstag zukünftig auf Arnis gesetzt.

Diese Zeiten sind jedoch zunächst noch der Hallensituation in der Grundschulhalle geschuldet. Mit dem Umzug an den Bornemannplatz werden alle Angebote der Raptors dann auf den Prüfstand gestellt und es sollen sportfreundliche Zeiten gefunden werden. „Derzeit trainieren die Kickboxer immer von 20 bis 22 Uhr, für Jüngere bis 16 Jahre kommt diese Zeit eigentlich gar nicht infrage und auch viele Erwachsene, die am nächsten Tag früh rausmüssen, winken dann dankend ab“, erläutert der Vereinsvorsitzende das Bedürfnis nach mehr Flexibilität.

Die Judoangebote des Vereins starten diese Woche ebenfalls im gewohnten Rahmen. Im Gegensatz zum Start nach dem ersten Lockdown gibt es diesmal aber weder Beschränkungen bezüglich des Kontakts, noch müssen feste Gruppen gebildet werden. Hier gibt es auch schon wieder Signale, dass im kommenden Schuljahr die Ganztagsbetreuung in der Obernkirchener Grundschule wieder starten kann. Natürlich immer vorausgesetzt, dass die Infektionslage dies zulässt.

Einziger Wermutstropfen ist die Fitnessparte des Vereins. „Hier liegen im Bereich der betreuenden Personen besondere Gegebenheiten vor, sodass wir hier noch die vollständige Impfung der handelnden Personen abwarten müssen. Wenn alle Personen wieder vollständig einsatzbereit sind, werden wir in diesem Bereich mit Workshops den Neustart einleiten.“

Interessenten am neuen Arnisangebot können sich direkt an Branko Stokic unter der Nummer 0157-81912705 wenden. Anfragen zu den weiteren Sportarten beantwortet Quest unter 0151-46555641.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige