weather-image
22°

E-Center-Chefin widerspricht

Obernkirchner fälschlich als Ladendieb verdächtigt und „abgeführt“

Eine Entschuldigung, so findet Heinz Brauer, wäre doch das Mindeste gewesen. Im November wurde der 71-Jährige im E-Center Künneke von einer Kaufhausdetektivin als Ladendieb verdächtigt – und zwar fälschlicherweise. Der Vorfall, und was danach geschah, beschäftigt Brauer bis heute. Und demnächst wird sich auch ein Gericht damit beschäftigen müssen – denn Brauer klagt auf Schmerzensgeld und Schadensersatz, wie er im Gespräch mit dieser Zeitung ankündigt.

veröffentlicht am 16.01.2019 um 16:59 Uhr
aktualisiert am 16.01.2019 um 18:54 Uhr

Heinz Brauer mit der „Tatwaffe“: Er hat das Messer, dessen Diebstahl ihm vorgeworfen wurde, später in einem anderen Laden gekauft.
DSC_8809

Autor

Jakob Gokl Stv. Chefredakteur zur Autorenseite



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige