weather-image
13°

Feuerwehren entsorgen Tannenbäume

Schreddern – oder auch nicht

KRAINHAGEN/RÖHRKASTEN. Es ist eine schweißtreibende Arbeit gewesen. Aber für die ehrenamtlichen Mitglieder der Feuerwehren Krainhagen und Röhrkasten, die mit tatkräftiger Unterstützung der Kinder- und Jugendfeuerwehren die ausgedienten Weihnachtsbäume in den beiden Bergdörfern einsammelten, hat sie sich eigenen Angaben zufolge gelohnt und zudem viel Spaß gemacht.

veröffentlicht am 15.01.2019 um 09:51 Uhr

Aus Weihnachtsbäumen wird gute Erde. Foto: pr.
Leonhard Behmann

Autor

Leonhard Behmann Volontär zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Während es in manchen Orten Tradition ist, ein Winterfeuer zu entfachen, werden in Krainhagen Tannen zu Erde. „Die können sich die Bürger dann beim Komposthof kostenlos wieder abholen“, sagt Feuerwehrmann Matthias Konczak, der am Wochenende selbst mit anpackte und dabei half, die Tannenbäume in einen Schredder zu schmeißen.

Zuvor hatten die Freiwilligen in ihren Orten mit Treckern, Feuerwehrfahrzeugen und Lieferwagen die alten Weihnachtsbäume eingesammelt. Rund 300 Bäume wurden auf Anhänger geladen. Die Helfer fuhren bei strömendem Regen alle Straßen ab und klingelten an jeder Tür. Oft gab es eine kleine Spende für die Feuerwehr. Die meisten Tannenbäume wurden nach Krainhagen zum Parkplatz des Kindergartens gebracht. Nach der dreistündigen Sammelaktion wurde am Nachmittag damit begonnen, die Bäume zu schreddern. Dafür rückte Ralf Semler vom gleichnamigen Hausmeisterservice kostenlos mit einer großen Maschine an. Rund zwölf Kubikmeter Schreddergut wurden auf einen Trecker-Anhänger geladen – und die Masse wurde anschließend zum Bauhof gefahren.

Die Feuerwehr Röhrkasten hingegen schredderte ihre eingesammelten Tannenbäume nicht. Die Bäume sollen nämlich beim Osterfeuer verbrannt werden. Die Spenden werden für die Ausbildungsarbeit und Förderung der Jugendfeuerwehr verwendet. leo




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare