weather-image
23°

Mittsommer goes Pop

Sommerkonzert im Stift: Beatles, Gershwin, Südeuropa

OBERNKIRCHEN. Der Schütte-Chor präsentiert am Sonntag, 23. Juni, um 17 Uhr sein breit gefächertes Konzertprogramm im Festsaal des Stifts Obernkirchen.

veröffentlicht am 10.06.2019 um 13:04 Uhr
aktualisiert am 10.06.2019 um 17:30 Uhr

270_0900_137421_Pressefoto_2015.jpg

OBERNKIRCHEN. Der Schütte-Chor präsentiert am Sonntag, 23. Juni, um 17 Uhr sein breit gefächertes Konzertprogramm 2019 im Festsaal des Stifts Obernkirchen.

Wenn die Sonne am Höchsten steht, dann wird in den nordischen Ländern das Mittsommerfest begangen.

Für das diesjährige Repertoire hat Chorleiter Jürgen Schütte daher zwei neue schwedische Lieder aufgetan. So beschreibt der Komponist Hugo Alfvén in einem Stück das bunte Treiben zur Sommersonnenwende am Strand des Siljan-Sees beim mittelschwedischen Städtchen Leksand.

Wilheml Olof Peterson-Bergers „Sommaren kommer“ nimmt die Zuhörer mit hinein in die Wälder und Auen, wo die Natur im Frühling erstrahlt, in den kleinen Orten die Menschen fröhlich um die Maibäume tanzen und danach ihre Füße in den blauen Seen kühlen.

Ganz anders erklingen da die mittelalterlichen Madrigale am Anfang des Programms. Zum Ende des ersten Teils folgt ein Reigen aus südeuropäischer Folklore: Melancholisch wird es in Kroatien und Zypern, temperamentvoll in Spanien und sehnsüchtig in Österreich.

Seit der Gründung des Schütte-Chores vor 44 Jahren ist die internationale Chormusik, genauso wie konzertante Pop- und Unterhaltungsmusik ein fester Bestandteil des Gesamtrepertoires, das weit über 300 Lieder umfasst und stetig erweitert wird.

So kann das Publikum im zweiten Teil gespannt sein auf „Smoke Gets in Your Eyes“ von Jerome Kern. Das Stück wurde 1933 für das Musical „Roberta“ geschrieben und zählt heute als Jazzstandard. Cole Porters „Night and Day“ und Rod Stewarts „Sailing“ sind ebenfalls bekannte Welthits, genauso wie Mick Jaggers „As Tears Go By“.

Bei dem musikalischen Streifzug durch die Popgeschichte dürfen auch die Beatles, Gershwin oder Julie Gold nicht fehlen. Zum Abschluss des Abends erklingt das mystische indianische Abendlied der nordamerikanischen Hopi „Evening Rise“.

Während der Pause sorgen die Stiftsdamen für das leibliche Wohl mit kühlen Getränken und Stiftsbrot.

Der Eintritt zu diesem musikalischen Höhepunkt zur Mittsommerzeit ist frei.

Zur Deckung der Kosten freuen sich aber der Stift und der Schütte-Chor über eine kleine Spende der Zuhörer. r




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare