weather-image
15°
×

Alle Voraussetzungen erfüllt

Steuerlicher Querverbund für Sonnenbrinkbad rechnet sich

OBERNKIRCHEN. Alle Zeichen deuten darauf hin, dass das Sonnenbrinkbad schon bald wieder in der Regie der Stadt betrieben werden wird.Beim jüngsten Treffen des Finanzausschusses in der Liethhalle nahmen die Bürgervertreter einen Beschlussvorschlag von Rathauschef Oliver Schäfer an. Demnach soll das Bad ab der Saison 2022 von der neu einzurichtenden Unternehmenssparte „Bäderbetrieb“ der Obernkirchener Stadtentwicklungs- und Beteiligungsgesellschaft (OSB) betrieben werden – so es denn erfolgreich in den steuerlichen Querverbund eingebracht werden kann. Bürgermeister und Geschäftsführer werden beauftragt, ebendies vorzubereiten.

veröffentlicht am 18.03.2021 um 11:55 Uhr
aktualisiert am 18.03.2021 um 18:50 Uhr

Autor:

Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Kompakt
  • de+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige