weather-image
17°

Sonntag: Töpffer-Ausstellung

Von ihm hat Wilhelm Busch viel gelernt

OBERNKIRCHEN. Der greise Dichterfürst ist beeindruckt: „Es ist wirklich zu toll! Es funkelt alles von Talent und Geist! Einige Blätter sind ganz unübertrefflich!“, urteilt Johann Wolfgang von Goethe 1831 über die Bildergeschichten des Genfer Zeichners Rodolphe Töpffer, die heute als Ursprung der Bilderzählung gelten.

veröffentlicht am 03.09.2019 um 00:00 Uhr

Das sieht fast 200 Jahre später immer noch überraschend modern aus: Rodolpho Töpffer lässt in Parallelmontagen mehrere Handlungen über viele Seiten einfach nebeneinander herlaufen. Repro: rnk
4301_1_orggross_f-westermann

Autor

Frank Westermann Redakteur zur Autorenseite



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige