weather-image
22°
×

Ausschüsse und Ortsrat tagen

Weichenstellung: Ausbau der Kindertagesbetreuung steht an

OBERNKIRCHEN. Wenn sich am kommenden Montag, 10. Februar, die Mitglieder des Ortsrates Krainhagen, des Bürger- und Bildungsausschuss sowie des Bauausschusses ab 18 Uhr im Sitzungssaal treffen, steht eine Weichenstellung an: Zu beraten ist der weitere bedarfsgerechte Ausbau der Kindertagesbetreuung.

veröffentlicht am 04.02.2020 um 00:00 Uhr

4301_1_orggross_f-westermann

Autor

Redakteur zur Autorenseite

Es sind durchaus ambitionierte Pläne, die die Stadtverwaltung in den letzten Monaten der Politik vorgestellt hat: In der ehemaligen und jetzt leer stehenden Gaststätte Sonnenbrink und in der Kindertagesstätte Krainhagen soll Platz geschaffen werden, es sind Planungen für jeweils eine weitere Kindergarten- und Krippengruppe und eine Erweiterung des Hortangebotes auf 40 Plätze vorzunehmen.

Schon in der Sitzung des Bürger- und Bildungsausschusses Mitte September hatte die Verwaltung aktuelle Belegungszahlen der Kinderbetreuungseinrichtungen für das laufende Kindergartenjahr 2019/2020 vorgestellt und auf den Handlungsbedarf hingewiesen. Denn erstmalig besteht in diesem Kindergartenjahr die Situation, dass bis auf vereinzelte Restplätze im Vormittagsbereich bereits zum 1. April dieses Jahres alle Kindergärten voll ausgebucht sind. Die Engpässe bestehen vor allem im Ganztagsbereich.

Entspannung ist nicht in Sicht, ist man sich im Rathaus sicher, ganz im Gegenteil: „Es ist davon auszugehen, dass sich dieser Trend auch im nächsten Kindergartenjahr fortsetzen wird, da die Geburtenzahlen der nachfolgenden Jahrgänge relativ konstant bleiben oder sogar leicht ansteigen“, heißt es in der Beschlussvorlage für die gemeinsame Sitzung.

Der genaue Bedarf für das nächste Kindergartenjahr soll schnellstmöglich durch eine zeitnahe Bedarfsabfrage festgestellt werden, teilt die Verwaltung außerdem mit.

Damit nicht genug, denn auch im Krippenbereich fehlen zum Ende des Kindergartenjahres freie Plätze.

Die Folge: Da die entsprechenden Kindergartenplätze fehlen, können nicht alle Krippenkinder, die das dritte Lebensjahr vollenden, zeitnah wechseln, sondern müssen in der Krippe verbleiben.

Im Hort wird voraussichtlich nur ein Platz zum August 2020 frei, rechnet das Rathaus der Politik vor: „Es gibt aber bereits 14 Anmeldungen, davon 12 von berufstätigen Eltern. Seitens der betroffenen Eltern und auch durch den Stadtelternbeirat der Kitas gibt es verstärkt Nachfragen, ob die gewünschten Plätze zur Verfügung gestellt werden können.“

Daher seien Überlegungen zur Erweiterung des Kinderbetreuungsangebotes anzustellen, eine Möglichkeit der Erweiterung biete sich in der leer stehenden Wohnung im Obergeschoss der Kindertagesstätte Krainhagen an. Vorstellbar wäre hier eine weitere Kindergartengruppe; die Gaststätte Sonnenbrink könnte dann für die Kinderbetreuung umgenutzt werden. Der Standort wäre aus Sicht der Verwaltung und auch der Kita-Leitungen für Hort- und auch Kindergartennutzung „sehr geeignet“.

Die Sitzung ist öffentlich.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige