weather-image
17°
×

Milchtüte wird zur Geldbörse

25 Jahre ehrenamtliche Arbeit für den „Eine-Welt-Laden“

RINTELN. Genau so hatten es sich die Mitglieder des „Eine-Welt-Laden“-Teams vorgestellt: ein tolles Geburtstagfest mit zahlreichen Gästen, besten Verkaufszahlen und viel Applaus für die Trommlergruppe. Eine Ehrenurkunde vom Großhändler gab es auch. 25 Jahre ohne Unterbrechung die ehrenamtliche Arbeit durchzuhalten, das ist wirklich einen herzlichen Glückwunsch wert.

veröffentlicht am 14.08.2016 um 14:15 Uhr
aktualisiert am 12.01.2017 um 22:05 Uhr

ri-cornelia2-0711

Autor

Reporterin zur Autorenseite

Besonders gut kam die Idee an, gemeinsam Portemonnaies aus Recycling-Material herzustellen. Gereinigte Milchtüten, Kaffeverpackungen und überhaupt Verpackungen, deren Inneres mit Aluminium ausgeschlagen ist, eignen sich prima dafür; vor allem, wenn der Aufdruck reizvolle Motive bietet. Gabi Edling zeigte Kindern und Erwachsenen, wie man das Ausgangsmaterial schneidet, geschickt faltet und mit Nieten und Drückknöpfen versieht. „Ist doch klar, dass wir ein Projekt rund ums Recycling vorbereitet hatten“, sagt sie. „Wir verkaufen ja auch jede Menge schöne Dinge, die aus Recycling-Materialien entstehen.“

Das Team am Imbisstand kam kaum damit hinterher, die leckeren „fluffigen“ Quinoa-Waffeln zuzubereiten und fair gehandelten Kaffee und Tee auszuschenken. „So voll, wie es heute im Laden war, und so gut, wie das Geschäft lief, so könnte es ruhig immer sein“, meinte dazu Jilla Wowra, die schon seit zwei Jahrzehnten im „Eine-Welt-Laden“ mitarbeitet. Die vor zwölf Jahren gegründete Trommelgruppe „Kambale“ (so heißt das Holz der Trommeln) besteht zum großen Teil aus den Team-Mitarbeitern, die ihre afrikanischen Rhythmen mit gekonntem Gesang begleiteten. Ein schöner Samstagvormittag, der optimistisch in die weitere Zukunft blicken lässt.

2 Bilder



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige