weather-image
28°

Ex-Baudezernent Reinhold Koch erinnert sich

40 Jahre danach: Altstadtsanierung – was ist geblieben?

RINTELN. Im Jahr 1979, also vor 40 Jahren, hat die Weserstadt ihr größtes Projekt begonnen: die Stadtsanierung. 25 Jahre hat es gedauert, über 25 Millionen Euro hat man investiert. Rechnet man die privaten Investitionen dazu, kommt man auf die stolze Summe von rund 75 Millionen Euro, die in der Altstadt verbaut worden ist.

veröffentlicht am 09.08.2019 um 14:34 Uhr
aktualisiert am 09.08.2019 um 16:10 Uhr

Die Stadtsanierung begann im Jahr 1979 und fand ihren Abschluss mit dem Umbau von Kloster- und Weserstraße zur Fußgängerzone. Hier zeigt Reinhold Koch auf ein Zeichen, dass die Ritterstraße umgestaltet wurde: die Jahreszahl 1989 im Backstein. Foto: A
Avatar2

Autor

Hans Weimann Reporter



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige