weather-image
22°

Vater oder Sohn – wer ist gefahren?

58-Jährigem wird vor Gericht Falschaussage vorgeworfen

RINTELN. Viereinhalb Jahre nach einer umstrittenen Autofahrt in Steinbergen ist ein Ende des Falls vor Gericht nicht in Sicht. Dabei geht es um die Frage, wer damals am Steuer eines roten Pkw saß, der Vater (58) oder sein Sohn (29).

veröffentlicht am 05.02.2019 um 14:28 Uhr
aktualisiert am 05.02.2019 um 16:15 Uhr

270_0900_123566_Justizia_duester_dpa.jpg



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige