weather-image
23°

„Immergrün“ 125 Jahre jung

60. Chortreffen beim Himmelfahrtssingen in Silixen

SILIXEN. In diesem Jahr begeht der Männergesangverein „Immergrün“ Silixen sein 125-jähriges Chorjubiläum. Das würde an sich zu einer Riesenfeier berechtigen. Die Immergrünen hatten sich jedoch entschieden, das Jubiläum in Etappen anzugehen und dabei verschiedene Termine aus ihrem ganz normalen Sängerjahr aufzupeppen.

veröffentlicht am 04.06.2019 um 14:31 Uhr
aktualisiert am 04.06.2019 um 17:20 Uhr

Als friedliche Grenzübertreter immer gerne in Silixen wilkommen: der Gesangverein Krankenhagen unter Leitung von Rita Lüse, hier am Akkordeon. Foto: who
Porträt_who_120316

Autor

Werner Hoppe Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

SILIXEN. In diesem Jahr begeht der Männergesangverein „Immergrün“ Silixen sein 125-jähriges Chorjubiläum. Das würde an sich zu einer Riesenfeier berechtigen. Die Immergrünen hatten sich jedoch im Vorfeld entschieden, das große Fest in Etappen anzugehen und dabei diverse Termine aus ihrem ganz normalen Sängerjahr aufzupeppen. Darunter auch das Himmelfahrtssingen, das sie am Donnerstag zum 60. Mal gemeinsam mit dem befreundeten Gesangverein Krankenhagen von jenseits der Landesgrenze zelebrierten.

Seit 1960 treffen sich beide Gesangvereine – damals noch reine Männergesangvereine, inzwischen beide gemischte Chöre – von wenigen Ausnahmen abgesehen auf Rintelner Territorium zum Himmelfahrtssingen im Möllenbecker Wald. „Das ist jetzt unser 59. Singen seit 1960, und im kommenden Jahr, beim 60. Mal fällt es mit unserem 125-jährigen Chorjubiläum zusammen“, hatte der „Immergrün“-Vorsitzende Rolf Reese beim Himmelfahrtssingen 2018 vor dem Hintergrund des Jubiläums eine der seltenen Ausnahmen angekündigt. Denn dann „wollen wir uns bei uns in Silixen am Dorfgemeinschaftshaus zum Himmelfahrtssingen treffen und das Ganze mal etwas größer aufziehen“.

„Zwar nicht gerade riesig, aber gut besucht“, stellte Reese am Himmelfahrtstag 2019 zufrieden fest. Viele Zuhörer und Fans beider Chöre hätten sich am Silixer Dorfgemeinschaftshaus eingefunden, vor allem auch ältere Silixer, „die sonst nicht im Wald waren“. Dazu kamen noch Wandergruppen aus Silixen und Krankenhagen. Und alle hätten „Superstimmung“ mitgebracht, sodass der Musikzug Freiwillige Feuerwehr Möllenbeck leichtes Spiel gehabt habe und nur noch ein wenig habe draufsetzen brauchen, freute sich der „Immergrün“-Vorsitzende. „Die Feuerwehrwehrkapelle hat ab 11 Uhr zwei Stunden lang gespielt. Das Wetter war okay, und auch Erbsensuppe und Bratwurst waren am Ende ausverkauft“, stand für Rolf Reese und seine Immergrünen zum Schluss unter dem Strich. „Es war eine tolle Veranstaltung, die bei den Sängerinnen und Sängern aus Krankenhagen und Silixen sowie den Gästen – auch aus Lüdenhausen, Bavenhausen und Bösingfeld – gut angekommen ist.“




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare