weather-image
36°

Hochwasserschutzkonzept vorgestellt

6500 Menschen müssten ihre Häuser verlassen

Wenn die Weser über die Ufer tritt, wird es vor allem für die Anwohner ungemütlich. Doch was wäre, wenn der Pegel immer weiter steigen würde? Wenn auch entferntere Straßen überflutet würden und der Strom ausfiele? Bisher gab es keinen Notfallplan für diesen Ausnahmezustand. Das hat sich nun geändert.

veröffentlicht am 09.05.2019 um 13:50 Uhr
aktualisiert am 09.05.2019 um 17:40 Uhr

Rinteln unter Wasser: Das neue Hochwasserschutzkonzept soll greifen, wenn der Pegel noch deutlich höher steigt als hier im Jahr 2011. Archivfoto:tol
ri-marie-1410

Autor

Marieluise Denecke Redakteurin / Online zur Autorenseite



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare