weather-image
32°
×

Auf der Bühne am Kirchplatz

Ab dem 18. Juli: Kulturring Rinteln startet Veranstaltungen

RINTELN. In Zusammenarbeit mit der Stadt Rinteln hat der Kulturring ein buntes Programm für die Open Air Bühne auf dem Kirchplatz ausgearbeitet. Behutsam und mit den gebotenen Sicherheitsvorkehrungen startet der Kulturring ab Sonntag, 18. Juli, im Rahmen der Rintelner Sommerbühne wieder mit diversen Veranstaltungen.

veröffentlicht am 10.06.2021 um 15:55 Uhr

RINTELN.Los geht es am 18. Juli mit dem Feuerbach Quartett und dem Programm „Born to be child.“ Vier Musiker aus vier Nationen, die es lieben, miteinander zu musizieren. Gegründet im Jahr 2013 ist das Feuerbach Quartett heute geradezu ein Synonym für innovative Adaptionen anspruchsvoller, moderner Rock- und Popmusik für klassisches Streichquartett.

Am Freitag, 30. Juli, folgt ein echter Klassiker: Johann Sebastian Bach und der weiße Hai im Alpensee von Percussion Leipzig. Wenn drei Posaunisten und ein Schlagzeuger zusammen ein Konzert spielen, ist das schon für sich genommen ein Erlebnis. Wenn dann die dargebotene musikalische Bandbreite von Thomas Morley über Johann Sebastian Bach bis zu „Der weiße Hai im Alpensee“ des Österreichers Christoph Wundrak reicht, ist Hochspannung mit percussion posaune leipzig garantiert.

Am Freitag, 20. August, ist dann auch die Schaumburger Bühne auf dem Kirchplatz präsent. Sie präsentiert Agatha Christies „Radiomorde“. Eine Lesung der besonderen Art mit Geschichten über geheimnisvolle Anrufe, alte Bahnhöfe und ein mörderisches Dinner.

Ebenfalls am Freitag, 27. August kommt Alix Dudel mit ihrem Programm „Zu spät - aber egal“ auf die Bühne auf dem Kirchplatz. Gemein-gefährliche Lieder und Poesie von Georg Kreisler, Friedhelm Kändler, Hilde Knef, Erich Kästner und Joachim Ringelnatz. Alix Dudel wird begleitet von Sebastian Albert auf der Jazzgitarre

Darüber hinaus bietet der Kulturring wir am Donnerstag, 22. Juli einen besonderen Leckerbissen im Refektorium des Klosters Möllenbeck: „Romantische Dialoge - Musik des 19. Jahrhunderts.“ Takanari Koyama, Kontrabass, und Kasumi Yui, Klavier, spielen Werke von Amy Beach: Romanze fürr Violine und Klavier op. 23 (Bearbeitung für Kontrabass). Von César Franck: Sonate für Violine und Klavier op. 120 (Bearbeitung für Kontrabass). Und von Johannes BRAHMS: Intermezzo Op. 118-2. Auch wird Giovanni Bottesini gespielt: Romanza Patetica, I Puritani

Amy Beach war eine amerikanische Pianistin, sie setzte sich als erste Frau in einer Männerdomäne durch. Giovanni Bottesini war ein hervorragender Kontrabassist und Komponist. Takanari Koyama ist seit 2013 Solobassist des Göttinger Symphonieorchesters und Dozent an der Mozarteum Universität in Salzburg. Kazumi Yui ist Preisträgerin des Internationalen Johannes Brahms Wettbewerbs, studierte in Wien und ist eine gefragte Kammermusikerin. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei, um Spenden am Ausgang wird gebeten.

Eintrittskarten können für alle Veranstaltungen auf der Sommerbühne ab Sonntag, 20. Juni, online über www.ticket-regional.de/rinteln oder über die Geschäftsstelle der Schaumburger Zeitung erworben werden. Der Eintrittspreis beträgt jeweils 15 Euro, Mitglieder des Kulturrings erhalten eine Ermäßigung von 3 Euro. Nähere Infos zu diesen und weiteren Veranstaltungen finden Sie auf unserer Homepage www.kulturring-rinteln.de

Der Kulturring und dessen Geschäftsführerin Juliane Weiss freuen freuen sich sehr, dass sie nun wieder starten können und hoffen auf rege Beteiligung.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige