weather-image
23°

„Absolut richtig reagiert“: Zeugin verhindert Kindergarten-Einbruch

RINTELN. Es ist einer sehr aufmerksamen Nachbarin zu verdanken, dass ein versuchter Einbruch im Comenius-Kindergarten am Sonntagmorgen direkt mit dem klicken der Handschellen endete. Wie Kita-Leiterin Jutta Meves und Polizei-Pressesprecher Axel Bergmann betonen, habe die Zeugin „genau richtig reagiert“. Sie beobachtete gegen 1.20 Uhr ein fremdes Fahrzeug und zwei junge Männer, die sich vor dem Kindergarten Handschuhe überzogen und mit einem Brecheisen in der Hand über den Zaun sprangen, so Meves. „Sie hat sofort die Polizei gerufen“, freut sich Meves am Tag danach.

veröffentlicht am 11.06.2019 um 13:24 Uhr
aktualisiert am 11.06.2019 um 18:20 Uhr

Vergeblicher Fluchtversuch durch das Fenster der Waschküche: Beide Täter wurden von der Polizei ertappt. Foto: tol
DSC_8809

Autor

Jakob Gokl Stv. Chefredakteur zur Autorenseite

RINTELN. Es ist einer sehr aufmerksamen Nachbarin zu verdanken, dass ein versuchter Einbruch im Comenius-Kindergarten am Sonntagmorgen direkt mit dem Klicken der Handschellen endete. Wie Kita-Leiterin Jutta Meves und Polizei-Pressesprecher Axel Bergmann betonen, habe die Zeugin „genau richtig reagiert“. Sie beobachtete gegen 1.20 Uhr ein fremdes Fahrzeug und zwei junge Männer, die sich vor dem Kindergarten Handschuhe überzogen und mit einem Brecheisen in der Hand über den Zaun sprangen, so Meves. „Sie hat sofort die Polizei gerufen“, freut sich die Kita-Leiterin am Tag danach.

Die vier eingesetzten Streifenwagen waren schnell vor Ort und konnten die beiden Männer, die aus dem südlichen Niedersachsen stammen, in flagranti ertappen. „Der eine hat in Panik das Fenster im Waschraum aufgemacht und ist direkt in ein Polizeiauto gelaufen“, berichtet Meves. Der andere versuchte die Flucht durch die Hintertüre und fiel den Polizisten kurz darauf ebenfalls in die Hände.

Für den Comenius-Kindergarten in der Rintelner Nordstadt bleibt damit in erster Linie ein erheblicher Sachschaden. Denn zwei Türen wurden bei dem Einbruchsversuch demoliert. Zuerst brachen die beiden Männer eine Eingangstüre zur Turnhalle auf, und bahnten sich darüber den Weg in den Kindergarten. „Sie haben Schränke aufgerissen und durchwühlt“, berichtet Meves. Schließlich standen sie vor der verschlossenen Bürotür und brachen diese ebenfalls auf. „Und das ist schade, denn die Bürotür war gerade neu.“ Wertgegenstände oder Bargeld haben die beiden erfolglosen Einbrecher dennoch nicht gefunden. „Wieso Leute in einen Kindergarten einbrechen, bleibt mir völlig suspekt“, meint Meves.

Doch offenbar handelte es sich bei den Männern um Wiederholungstäter. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei könnten sie für weitere Taten infrage kommen, erklärt Pressesprecher Axel Bergmann.

Die Kinder im Comenius-Kindergarten hätten die ganze Sache gut weggesteckt. „Morgens kam hier eine sehr sympathische junge Polizistin in Zivil vorbei“, berichtet Meves. „Die Kinder haben nur geschaut: ‚Wieso fotografiert die denn da?‘“ Außerdem hätten sie sich gefragt, wieso das Sofa verrückt und die Halle ausnahmsweise nicht zu betreten sei. „Aber wir haben das schon beim Morgenkreis thematisiert.“




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare