weather-image
Weihnachtsbaum leuchtet, Glühwein duftet / Spendenaktion für Kinder in Not

Adventlicher Zauber in hektischer Zeit

RINTELN. Der Weihnachtsbaum leuchtet zum ersten Mal, es duftet nach Glühwein, Winterpunsch und Leckereien und die Stadt ist stimmungsvoll erleuchtet: am Freitag ist der Rintelner Adventszauber offiziell eröffnet worden.

veröffentlicht am 30.11.2018 um 19:40 Uhr

Mit der Eröffnung des Rintelner Adventszaubers erstrahlte auch der große Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz. Foto: tol
DSC_4666

Autor

Leonhard Behmann Volontär zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

RINTELN. Es riecht nach Bratwurst und gebrannten Mandeln, nach Glühwein und Winterpunsch – der Rintelner Adventszauber ist am Freitagabend gestartet. Bürgermeister Thomas Priemer und Pastor Heiko Buitkamp eröffneten den Weihnachtsmarkt feierlich. Buitkamp riet den Besuchern des Marktes in seiner Rede, sich in der hektischen Vorweihnachtszeit nicht von einer Welle des Zeitdrucks überollen zu lassen. „Genießen Sie stattdessen die stille und besinnliche Zeit.“ Priemer schlug in dieselbe Kerbe. Der Markt würde sich gerade in der hektischen Zeit gut dazu eignen, um beim Duft von Glühwein und Bratapfel die Adventszeit einzuläuten. Gleichzeitig wurde mit der Eröffnung des Adventszaubers die Beleuchtung des Weihnachtsbaumes auf dem Marktplatz zum ersten Mal angestellt. „Die Techniker haben gute Arbeit geleistet. Der Christbaum leuchtet und sieht fantastisch aus“, sagt Priemer mit einem Lächeln.

Vielen Menschen würde es in der besinnlichen Zeit jedoch nicht so gut gehen, erinnerte Priemer. Schüler der Berufsbildenen Schulen Rinteln nehmen das zum Anlass, um auf dem Markt Geld für die ambulante Kinderhospizarbeit in Rinteln und die Kinderkrebsstation im Klinikum Minden zu sammeln. Vom 14. bis 16. Dezember verkaufen die Gymnasiasten der Klasse BG 11D in der Hütte 8 auf dem Marktplatz Glühwein und Selbstgebackenes. Zudem werden Tombola-Preise verlost. „Den Erlös werden wir dann spenden“, sagt Lehrer Reinhardt Waldeck. Der ehemalige BBS-Schüler Daniel Breier ließ es sich nicht nehmen, sich an der Benefiz-Aktion zu beteiligen. Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Dennis Roloff von Breier und Roloff Immobilien spendete er 1100 Euro. Das Geld soll dem Kinderhospiz und der Kinderkrebsstation zugutekommen. „Ich habe selber ein Kind und finde die Arbeit, die dort geleistet wird, sehr wichtig und unterstützenswert“, sagt Breier. Am 3. Advent findet um 15 Uhr außerdem eine Versteigerung auf dem Marktplatz statt. „Die Schüler der BBS und der Rintelner Polizeichef Wilfried Korte werden die Benefiz-Versteigerung moderieren“, sagt Waldeck.

Das große Adventszauber-Programm begann bereits am Freitagabend mit der Rio-Party und wird am heutigen Samstag fortgesetzt mit Musik von Rico Werner & Angelo Venucci (17 bis 18 Uhr, Popschlager) und Michael Kluwe (18 bis 20 Uhr, Rock, Pop, Folk).

Spender Daniel Breier (re.) übergibt den Spendenscheck an BBS-Schulleiter Herbert Habenicht und Lehrer Reinhardt Waldeck (li.). Foto: tol
  • Spender Daniel Breier (re.) übergibt den Spendenscheck an BBS-Schulleiter Herbert Habenicht und Lehrer Reinhardt Waldeck (li.). Foto: tol

Am morgigen Sonntag, 2. Dezember, tritt um 15 Uhr die Ballettschule von Antonia Li auf, von 17 bis 20 Uhr spielt die Mark Scheel Band Akustik Pop. Von Montag an bringt unsere Zeitung täglich das aktuelle Programm unter „Heute auf dem Adventszauber“ in den Meldungsspalten.

Auch das Mehrgenerationenhäuschen bietet jeden Tag etwas für Jung und Alt.

Heute, Samstag: Die Tombola der Hildburgschule beim Rintelner Adventszauber startet zum dritten Mal am heutigen Samstag, 1. Dezember, von 10 bis 18 Uhr im Mehrgenerationenhäuschen. Die Ziehung der Hauptgewinne erfolgt um 17 Uhr.

Bei der Verlosung gibt es wieder viele schöne, von Schülerinnen und Schülern der Hildburgschule selbst gefertigte Dinge zu gewinnen. Die Preise sind im Mehrgenerationenhäuschen ausgestellt. Gewinner können sich die Dinge in der gewonnenen Kategorie selbst auswählen. Außerdem werden als Hauptpreise wieder zwei Adventskalender verlost, die mit 24 Gutscheinen von Rintelner Geschäften gefüllt sind.

Heute, Samstag, und morgen, Sonntag: Der Hospizverein Rinteln lädt gemeinsam mit der Hildburgschule zu Tee, Kinderpunsch und Gebäck ein, am Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 14 bis 18 Uhr.

Dienstag, 4. Dezember: Die Stadtjugendpflege, die Koordinatorin 50 plus und die Stiftung für Rinteln informieren von 14.30 bis 16.30 Uhr über vergangene und geplante Aktionen und Veranstaltungen. Für die jungen Besucher des Mehrgenerationenhauses wird es abwaschbare Finger- und Glitzer-Tattoos geben.

Mittwoch, 5. Dezember: Am „Tag des Ehrenamtes“ informiert die Jugend des Technischen Hilfswerks (THW) Rinteln von 9 bis 19 Uhr über ihre Aktivitäten.

Das vollständige Programm ist am Häuschen an der Weserstraße ausgehängt und kann im Bürgerbüro, im Familienzentrum, in den Verwaltungsstellen sowie in Geschäften der Innenstadt eingesehen werden. Außerdem steht es als Download auf der städtischen Internetseite unter www.rinteln.de zur Verfügung.

Fragen zum Mehrgenerationenhäuschen beantwortet Linda Mundhenke, Demografiebeauftragte der Stadt, die telefonisch unter (0 57 51) 40 31 18 sowie per E-Mail an l.mundhenke@rinteln.de erreichbar ist.

Öffnungszeiten: Der Adventszauber ist bis zum 30. Dezember zu folgenden Zeiten geöffnet: montags bis freitags von 12 bis 19 Uhr sowie samstags und sonntags von 11 bis 20 Uhr. Lediglich vom 24. bis 26. Dezember bleibt der Markt geschlossen.

Die Geschäfte in der Innenstadt haben an den Adventssamstagen bis 18 Uhr geöffnet.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare