weather-image
19°
×

Eröffnung am 29. November

Adventszauber hat längere Öffnungszeiten und neue Angebote

RINTELN. Der Rintelner Adventszauber öffnet am Freitag, 29. November. Lang hin ist es also nicht mehr. Das zeigt allein die große Weihnachtspyramide, die am Dienstag auf dem Marktplatz zusammengesetzt worden ist. Beim diesjährigen Weihnachtsmarkt gibt es einige Neuerungen:

veröffentlicht am 19.11.2019 um 15:29 Uhr
aktualisiert am 19.11.2019 um 19:10 Uhr

ri-marie-1410

Autor

Redakteurin / Online zur Autorenseite

RINTELN. Sind Sie schon in Weihnachtsstimmung? Nein? Ein Gang über den Rintelner Marktplatz könnte das ändern: Seit dem gestrigen Dienstag steht hier schon die große Weihnachtspyramide, aus der Schausteller-Sprecher Marlon Klaasen bald wieder Glühwein verkaufen wird. Gerade mal neun Tage sind es noch, bis der Adventszauber am Freitag, 29. November, feierlich eröffnet wird.

Die Montage der rund eine Tonne schweren Spitze auf dem unteren Teil der Pyramide ist immer wieder zentimetergenaue Arbeit für Marlon Klaasen und sein Team. Da gestern außerdem Wochenmarkt war, musste Klaasen Kran und Equipment statt über die Weserstraße über die schmalere Kreuzstraße auf den Marktplatz bringen – und das geht nur mit der nötigen Erfahrung. Der große Weihnachtsbaum soll am Montag kommen, aufgebaut haben die Mitarbeiter des Bauhofs schon die große Holzbühne vor dem Bürgerhaus sowie das Mehrgenerationenhäuschen.

In diesem Jahr wartet der Rintelner Weihnachtsmarkt mit Neuerungen auf. Da wären zum einen die verlängerten Öffnungszeiten: Von donnerstags bis samstags werden die Buden bis 21 Uhr geöffnet haben. „Wir haben gesehen, dass wir uns bewegen mussten“, beschreibt Marktmeister Daniel Jakschik den Grund. Bei der jüngsten Nachbesprechung sei festgestellt worden, dass viele Besucher später kommen und erst später gehen wollen. Dem wollen Stadt und Schausteller Rechnung tragen.

2 Bilder
Die Weihnachtspyramide noch ohne Spitze, dahinter der Nikolaiturm. Foto: mld

Vor diesem Hintergrund ist auch ein neues Angebot entstanden: An drei Donnerstagen – 5.,12. und 19. Dezember – wird es zwischen 17 und 19 Uhr eine Happy Hour mit vergünstigten Getränken an den Buden geben. Ab 18 Uhr werden DJs auf der Bühne auflegen, die bereits bei hiesigen Veranstaltungen aufgelegt haben. Das Ganze nennt sich „After Work“, ein Angebot, mit dem die Stadt vor allem jüngere Leute auf den Marktplatz locken will. Bewusst wendet sich die Stadt damit auch an die großen Arbeitgeber in Rinteln, die Idee: Nach Feierabend gehen Kollegen oder Kollegen gemeinsam mit ihrem Chef noch über den Weihnachtsmarkt, der bis 21 Uhr geöffnet haben wird. „Es ist ein Versuch – wenn er angenommen wird, werden wir das vielleicht weiterhin anbieten“, so Jakschik.

Auch das Bühnenprogramm hat sich geändert. Vor einigen Monaten hatte die Stadt einen Aufruf veröffentlicht, mit dem sie lokale, neue Künstler ermutigen wollte, auf der Bühne aufzutreten. Das habe funktioniert, erzählt Jakschik, es hätten sich zahlreiche Interessierte gemeldet. Daher werde man in diesem Jahr einige neue Gesichter sehen.

Am 25. November um 18 Uhr wird Pastorin Sabine Schiermeyer das „Anleuchten“ begleiten, die Eröffnungsrede wird Bürgermeister Thomas Priemer halten. Im Anschluss wird Christian Hülser ein Konzert für die jüngsten Besucher geben. Karin Meier, die diesen Part jahrelang gestaltet hatte, ist inzwischen in Ruhestand gegangen. Von 20 bis 22 Uhr wird die Band „Brisant“ spielen.

Auch werden wieder Schulen und Kindertagesstätten das Programm auf Bühne und im Mehrgenerationenhäuschen mitgestalten, und am Sonntag, 15. Dezember, versteigert die BBS wieder Sachpreise für den guten Zweck.

Den Abschluss am Sonntag, 29. Dezember, wird die Band „Dolce Vita“ gestalten, die auch auf dem Weihnachtsmarkt in Höxter immer ordentlich einheizt. Dies ist eine Änderung im Vergleich zu den Vorjahren, als stets die „RIO Band“ auftrat. Die, erklärt Jakschik, habe jedoch ihre Besetzung geändert, sodass man in diesem Jahr mal etwas Neues ausprobieren wollte.

Als die große Pyramide am Dienstagmittag zusammengesetzt ist, verrät Marlon Klaasen, dass auch er Neues anbieten wird: Er will den roten Glühwein etwas fruchtiger machen, um auf veränderte Geschmäcker junger Erwachsener einzugehen. Außerdem werde es neue Getränke gegeben – welche genau, das werde er bald verraten.

PROGRAMM: Das genaue Programm des Adventszaubers gibt es auf der Homepage der Stadt Rinteln: KLICK.




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige