weather-image
21°
×

Das sind die Spielregeln

„Adventure Golf“: Neue Anlage am Doktorsee eröffnet

RINTELN. Minigolf war gestern, ab sofort kann Adventure Golf am Doktorsee gespielt werden. Die neue Anlage ist jetzt eröffnet worden. Wir erklären die Spielregeln des Minigolf-Updates:

veröffentlicht am 22.05.2020 um 14:58 Uhr
aktualisiert am 22.05.2020 um 17:50 Uhr

tol-szlz

Autor

Fotoreporter zur Autorenseite

RINTELN. Minigolf war gestern, ab sofort kann Adventure Golf auf dem Erholungsgebiet Doktorsee gespielt werden.

Auf dem Gelände des Doktorsees wurde in den vergangenen Monaten viel verändert. Es gibt jetzt eine Schlaffass-Siedlung, und der ehemalige Tennisplatz wurde in einen Multifunktionsplatz umgewandelt.

Am auffälligsten ist jedoch die Erneuerung am Eingang des Campingplatzes. Auf 4000 Quadratmetern wurde hier ein sechsstelliger Betrag investiert und so eine 18-Loch-Anlage für „Adventure Golf“ geschaffen. Geschäftsführer Uwe Deppe hat die neue Anlage jetzt vorgestellt. Die alte Minigolfanlage mit ihren klassischen Betonplatten war ohnehin sanierungsbedürftig, erklärt Deppe den Hintergrund. Auf einer Messe in Dortmund wurde er auf einen Anbieter aufmerksam, der Adventure Golf-Anlagen herstellt. Entsprechende Referenzobjekte haben dem Geschäftsführer gefallen, erzählt er.

2 Bilder
Beim „Adventure Golf“ gewinnt, wer besonders wenig Schläge auf den Bahnen benötigt. Foto: tol

In acht Wochen Bauzeit sind die gesamten 4000 Quadratmeter völlig umgestaltet worden. Zunächst mussten Drainage-Rohre verlegt werden, ehe die Mitarbeiter von City Golf Europe die einzelnen Bahnen anlegen konnten. Beim Adventure Golf gibt es zwar einen Rahmenplan für die 18-Loch-Anlage. Jede gebaute Anlage ist aber einmalig, die Bahnen gestaltet das Bauteam an Ort und Stelle. Zunächst wurden große Findlinge gesetzt, danach sind die Betonbahnen gegossen und geformt worden. Die Spielfläche wurde abschließend mit Kunstrasen gestaltet.

Zuletzt muss noch der neue Rasen anwachsen, weiterhin erhält die Außenanlage noch, statt der Hecke, einen Natursteinzaum als Einfriedung.

Gegenüber Minigolf hat Abenteuer Golf auch etwas andere Spielregeln. Jeder Spieler erhält einen eigenen Schläger und einen eigenen farbigen Ball. Die Spieler schlagen nacheinander am Abschlag ab. In dieser Reihenfolge schlagen alle Spieler nun abwechselnd ihre Bälle auf der Bahn.

Wenn ein Ball den eines Mitspielers trifft, gibt es dafür keinen Strafpunkt – das gehört zum Spiel. Landet ein Ball außerhalb der Spielbahn, wird er von da weitergespielt, wo er die Bahn verlassen hat. Auf manchen Bahnen gibt es zwei Spielwege, einfach oder schwierig, dies muss die Gruppe vorher festlegen. Pro Bahn sind maximal sieben Schläge zulässig. Der Ball darf nur geputtet werden, man holt mit dem Schläger nicht zum Golfschwung aus.

Genau wie beim Minigolf gewinnt der Spieler, der am wenigsten Schläge benötigt hat. Nach Spielende wird der Schläger wieder an der Kasse angegeben. Der Ball landet bei Loch 18 in einer verschlossenen Sammelbox.

Kosten fürs Spiel: 4,50 Euro (Kinder bis 14 Jahren), 6,50 Euro (Personen ab 15 Jahren), die Familienkarte (zwei Erwachsen und zwei Kinder) kostet 19 Euro.