weather-image
×

Seit Beginn vor einigen Jahren ging Zahl der Einbrüche zurück

Aktion "Fenster auf Kipp?" startet

RINTELN. Die Rintelner Polizei setzt auch in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit dem "Weissen Ring" auf Prävention in der Vorweihnachtszeit. Mit der Aktion "Fenster auf Kipp?" wollen die Ordnungshüter auf großen Transparenten darauf aufmerksam machen, dass man nicht sorglos die Fenster geöffnet lassen sollte, wenn man das Haus verlässt.

veröffentlicht am 21.10.2020 um 15:45 Uhr

In diesem Zusammenhang werden auch in diesem Jahr zur "dunklen Jahreszeit" wieder Sonderstreifen der Polizei in Rinteln und im Auetal gefahren, um auf mögliche Gefahren am und um das Haus herum hinzuweisen.

Flyer weist auf Gefahrenpunkte hin

Die Polizei hat dazu extra einen Flyer entwickelt, der in die Briefkästen von Häusern geworfen wird, wo die Beamten Gefahrenpunkte für mögliche Einbrüche erkannt haben. Dazu gehören neben offenen Fenstern auch geöffnet stehende Türen und vieles mehr.

Hausschlüssel nicht außen stecken lassen

Die Polizei musste auf ihren Sonderstreifen Hausbesitzer auch schon darauf hinweisen, dass man den Haustürschlüssel nicht außen stecken lässt, wenn man beispielsweise den Garten winterfest macht. Die Einbruchszahlen der vergangenen Jahre sprechen für die Prävention der Rintelner Polizei, denn seit die Aktion vor einigen Jahren startete, ging die Zahl der Einbrüche zurück. Und das soll nach dem Willen der Polizei der Weserstadt auch so bleiben.




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige