weather-image
Basar des Grundschul-Fördervereins bietet großes Sortiment

Basar in Steinbergen: Viele Gäste trotz weniger Stände

STEINBERGEN. „Es sind weniger Stände als sonst“, stellt Jens Wienecke, 1. Vorsitzender des Verkehrs- und Verschönerungsvereins Steinbergen, fest. Bis zuletzt habe man noch versucht, Standflächen loszuwerden.
Rund 20 statt der üblichen etwa 30 Verkäufer haben sich am Sonntag zum traditionellen Spielzeug- und Trödelbasar in der Steinberger Turnhalle eingefunden.

veröffentlicht am 25.11.2018 um 14:51 Uhr
aktualisiert am 25.11.2018 um 18:20 Uhr

Tanja Stock hat sich vorm Verkauf im Internet über Secondhand-Preise der Lego-Modelle ihres Sohnes informiert. Foto: momo

Autor:

Maurice Mühlenmeier

Dem Besucherandrang tat dies keinen Abbruch – bereits um 13 Uhr standen hungrige Schnäppchenjäger Schlange vor den unzweifelhaft köstlichen Bratwürsten. Auch in der Halle wurde bereits auf Hochtouren gefeilscht. Es zeigte sich: Wer Erfolg haben will, muss Vorarbeit leisten, denn oft wissen auch die Verkäufer selbst nicht, welche Schätze sie auf ihren Tischen liegen haben. So auch Tanja Stock. Ihr Sohn hat sein altes LEGOego aussortiert – teils noch originalverpackt. „Ich habe vorher im Internet geguckt“, so Stock. „Teils werden solche Modelle zu horrenden Summen gehandelt“, habe sie festgestellt.

Das Kind im Manne kann aber nur frohlocken, bei wortwörtlichen Bergen fantastischster Spielzeuge. Von Lego über Playmobil bishin zu ferngesteuerten Autos – ein Eldorado für Kinder und Kindgebliebene. Besonders erwarte man den Ansturm auf das Kuchenbüfett, so Wienecke. „In manchem Jahr kamen die Leute mit Tupperdosen, um den Kuchen mitzunehmen.“

270_0900_116459_PB250129.jpg
270_0900_116460_PB250127.jpg
270_0900_116461_PB250126.jpg
270_0900_116462_PB250116.jpg
270_0900_116459_PB250129.jpg
270_0900_116460_PB250127.jpg
270_0900_116461_PB250126.jpg
270_0900_116462_PB250116.jpg



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare