weather-image
18°

Aus Verkauf des „Dauer-Weihnachtsbaums“

BBS-Schüler spenden Geld an Eltern von krebskranken Kindern

RINTELN. Für glänzende Augen hat bereits in der Adventszeit eine Idee von Schülerinnen und Schülern der Berufsbildenden Schulen (BBS) Rinteln gesorgt. Die Klasse BFW 11b vermarktete Weihnachtsbäume, die Berufsfachschüler der Metalltechnik hergestellt hatten.

veröffentlicht am 06.05.2019 um 12:03 Uhr
aktualisiert am 06.05.2019 um 18:30 Uhr

1862,45 Euro überreichte die Klasse BFW11b an Eva Prasuhn von der Initiative Eltern krebskranker Kinder für die Quietschküche. Foto: tol
tol-szlz

Autor

Tobias Landmann Fotoreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Jetzt überreichten die Schüler den Erlös in Höhe von 1862,43 Euro an Eva Prasuhn von der Initiative Eltern krebskranker Kinder (IEKK). Der Betrag kommt der sogenannten „Quietsch-Küche“ (siehe Kasten) der onkologischen Kinderstation im Klinikum Minden zugute. Der Außenbalkon soll renoviert werden und neues Mobiliar erhalten.

Ihr Projekt hatten die Schüler Anfang November medienwirksam im Rintelner Rathaus präsentiert. Ein mannshohes Metallgestell als Baumsilhouette, gefüllt mit Holzstücken und verziert mit Lichterkette und Geschenken. Bürgermeister Thomas Priemer war begeistert, kaufte sogleich das erste Modell.

Für die weiteren 14 Weihnachtsbäume meldeten sich rasch Interessenten – Rintelner Geschäftsleute, aber auch Privatpersonen. Ein Baum wurde noch in der Adventszeit an die Quietsch-Küche gespendet. Dies ist der zentrale Gemeinschaftsraum auf der Station. Hier verbringen zehn Kinder die meiste Zeit ihres Aufenthalts miteinander oder gemeinsam mit ihren Eltern.

Der dauerhafte Weihnachtsbaum, angefertigt von der BBS Rinteln. Foto: pr.

Während ihrer Therapie dürfen die Kinder die Station nicht verlassen, auch keinen Spielplatz besuchen. Mit Bau des Klinikums sorgten Eltern durch Spenden für einen einzigartigen Außenbalkon im zweiten Obergeschoss. Dies ist der einzige Ort, an dem die Kinder bei schönem Wetter auch mal draußen sein können. Im Sommer standen hier Planschbecken und Strandkörbe. Während der Adventszeit leuchtete dort – rund um die Uhr – ein Weihnachtsbaum von der BBS Rinteln und sorgte stets für glänzende Augen.

Die BBS Rinteln unterstützt seit mehr als 21 Jahren die Kinderkrebsstation Minden. Eva Prasuhn, stellvertretende Vorsitzende der IEKK, dankte den Schülern wie auch den Klassenlehrern Albert Schreiber und Kai Nietzke.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare