weather-image
13°

„Begeisterter Pädagoge“ tritt ab

BBS-Schulleiter Herbert Habenicht in Ruhestand verabschiedet

RINTELN. In seinem diesjährigen elften Jahr als Schulleiter stand am Dienstagnachmittag nun sein Abschied an. Herbert Habenicht tritt seine Funktion als Schulleiter der Berufsbildenden Schulen ab und geht mit 63 Jahren in den Ruhestand.

veröffentlicht am 29.01.2019 um 16:14 Uhr
aktualisiert am 29.01.2019 um 23:20 Uhr

Herbert Habenicht unterschreibt seine Pensionierungsurkunde, überreicht von Heike Bickmann von der Landesschulbehörde. Foto: gal

Autor:

Gloria Lucie Alter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

RINTELN. In seinem elften Jahr als Schulleiter hat am Dienstagnachmittag sein Abschied angestanden. Herbert Habenicht tritt seine Funktion als Schulleiter der Berufsbildenden Schulen (BBS) in Rinteln ab und geht mit 63 Jahren in den Ruhestand.

In feierlichem, mehrstündigem Rahmen wurde Abschied genommen von einem Schulleiter, dessen „stets geöffnete Tür“ von Studiendirektor Günter Potthast als Symbolbild beschrieben wurde – Symbol dafür, dass er stets offen für Neues gewesen sei und stets ein offenes Ohr für Anliegen von Lehren und Schülern gehabt habe.

Im Kollegium, und darunter seien laut Potthast alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BBS Rinteln mitbedacht, sei unter Habenichts Schulleitung ein besonderer Teamgeist entstanden. Über die Jahre sei die Schule durch ihre Weiterentwicklung und Lehrangebote „zu einer kleinen Marke geworden“, wie es Potthast liebevoll ausdrückte.

Auch die Leitende Regierungsschuldirektorin Heike Bickmann lobte Habenicht. Er sei ein vorbildlicher Schulleiter und stets mit viel Herzblut dabei gewesen, obwohl – oder gerade weil – er als Diplom-Agraringenieur ein Quereinsteiger gewesen sei. Bickmann sprach Habenicht ihre „aufrichtige Bewunderung“ und tiefe Dankbarkeit für sein Wirken aus.

Mit einem kleinen Orchester-Arrangement von Schülern des Gymnasiums Ernestinum und weiteren Grußworten wurde aus dem Abschied eine runde Veranstaltung. Habenicht wird dieser Nachmittag sicherlich noch für lange Zeit eine schöne Erinnerung bleiben.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare