weather-image
28°
×

Arbeiten „Im Gallenort“ gehen weiter

Bei Straßensanierung: Kopfsteinpflaster bewahren oder nicht?

EXTEN. Die Straßensanierungen in Exten haben auch ungeahnte Schätze freigelegt: Unter der alten Fahrbahndecke der Straße „Im Gallenort“ kam am Dienstag altes Kopfsteinpflaster zum Vorschein. Orangerie-Eigentümer Dietrich von Blomberg wünscht sich, die alte Pflasterung zu erhalten:

veröffentlicht am 03.06.2021 um 00:00 Uhr

tol-szlz

Autor

Fotoreporter zur Autorenseite

EXTEN. Die Straßensanierungen in Exten (wir berichteten) haben auch ungeahnte Schätze freigelegt: Unter der alten Fahrbahndecke der Straße „Im Gallenort“ kam am Dienstag altes Kopfsteinpflaster zum Vorschein.

Das nahm Dietrich von Blomberg, Anwohner des Gallenorts in der alten Orangerie, zum Anlass, um sich an Ortsbürgermeister Bernd Kirchhoff zu wenden: Das historische Pflaster solle doch möglichst erhalten bleiben. Seinerzeit sei es anscheinend gut verlegt worden, mutmaßt von Blomberg, und das Pflastern einer Straße mit Naturstein sei keine leichte Arbeit, sondern erfordere großes Können. Des Weiteren gebe es Asphaltdecken doch wirklich überall – doch Exten sei nicht „irgendein Baugebiet“, „sondern ein altes Dorf mit historischer Identität. Diese gilt es zu schützen und zu bewahren. Gerade wenn darüber nachgedacht wird, wie die Ortsteile attraktiver werden könnten, ist dieser Fund doch ein Geschenk“, so von Blomberg.

Ortsbürgermeister Kirchhoff gibt zu bedenken, dass durchaus nicht alle Bürger und Anwohner von Kopfsteinpflaster angetan sind: Beim Überfahren sei dies deutlich lauter als Asphalt, angesichts der Sanierung der Brennerstraße in der Innenstadt hatte das schon für lange Diskussionen gesorgt. Eine kurzfristige Abänderung der Sanierungspläne für die Straße durch Auftraggeberin Stadt Rinteln sei außerdem sicherlich schwierig. Natürlich aber sehe an sich altes Kopfsteinpflaster besser aus als eine asphaltierte Fahrbahndecke.

2 Bilder
…nicht asphaltiert worden wäre. Die Arbeiten wurden jedoch gestern abgeschlossen. Fotos: tol

Die Sanierung von „Im Gallenort“ schritt jedoch wie geplant voran: Gestern gegen 14 Uhr war die Asphaltierung abgeschlossen. Die Straße kann bald wieder für den fließenden Verkehr freigegeben werden. mld/tol




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige