weather-image
×

Für Schüler und Kollegen

Berufliches Gymnasium der BBS stellt erste „Superbowl-Nacht“ auf die Beine

RINTELN. Während der Corona-Pandemie ist alles anders: Sport und Hobbys finden meist nicht statt, Schule und Freunde begegnet man digital. Das Berufliche Gymnasium der Berufsbildenden Schulen Rinteln haben das für eine besondere Aktion zum Anlass genommen: Die erste digitale „Superbowl-Nacht“ für Schüler und Kollegen:

veröffentlicht am 09.02.2021 um 15:54 Uhr

RINTELN. Jugendliche haben es in Zeiten des Lockdowns besonders schwer. Ihr Alltag ist vieler Höhepunkte und noch mehr sozialer Kontakte beraubt. Bei Schülerinnen und Schülern an weiterführenden Schulen findet der Unterricht momentan in der Regel online und im eigenen Jugendzimmer statt. Hobbys zum Ausgleich wie Sport und Musik stehen aktuell nur begrenzt zur Verfügung.

Dass dies nicht spurlos an den jungen Menschen vorübergeht, das spürt man auch im Kollegium des Beruflichen Gymnasiums der Berufsbildenden Schulen Rinteln (BBS). Daniel Harting, Tutor in der Jahrgangsstufe 11, war klar: „Es muss mal wieder ein echtes Highlight her!“ Perfekt bot sich der Superbowl an, also das Endspiel der amerikanischen Football-Liga NFL – zumindest ein sportliches Highlight im Jahr.

Auch in den vergangenen Jahren hatte man am darauffolgenden Tag in den übermüdeten Augen einiger Schüler sehen können, dass dieses Sportevent bis in die Morgenstunden verfolgt und es auch vielfach zusammen in Gruppen zelebriert wurde. Doch unter Pandemie-Bedingungen kann auch dieses Event schnell der Müdigkeit auf dem heimischen Sofa zum Opfer fallen.

Daher nutzte das Berufliche Gymnasium der BBS Rinteln einfach die guten technischen Möglichkeiten und schaffte ein digitales Public-Viewing für das gesamte Gymnasium. Das – natürlich freiwillige – Angebot, den Superbowl in einer Videokonferenz gemeinsam zu schauen, haben in der Nacht auf Montag insgesamt fast 80 Schüler und auch einige Kollegen genutzt. Der Unterricht am Montag wurde so umorganisiert, dass die Schüler, die in der Nacht dabei waren, erst einmal ausschlafen konnten, bevor sie ihre „Assignments“ (Online-Aufgaben) im Laufe des Tages bearbeiten und hochladen mussten. „So passen wir den Unterricht an der Lebenswelt unserer Schülerinnen und Schüler an, ohne dass Unterrichtsinhalte darunter leiden“, so Eike Blom, Abteilungsleiter des Beruflichen Gymnasiums.

Für ein Rahmenprogramm wurde im Vorfeld auch gesorgt. So erklärte Lehrer und Football-Experte Heino Röwer, der Coach der „Schaumburg Rangers“, für alle Einsteiger und Neulinge die Regeln im Vorfeld des Spiels und stand auch während des Spielverlaufes für Fragen der Schüler zur Verfügung. Auch konnte man bei einem Superbowl-Quiz Kappen und Tassen der Schaumburg Rangers und der Kansas City Chiefs gewinnen, gesponsert von Intersport Kreft in Stadthagen.

Alle Teilnehmer waren sich einig: Die erste Superbowl-Nacht des Beruflichen Gymnasiums soll nicht die letzte gewesen sein. „Wir finden es toll, dass die Lehrkräfte des Beruflichen Gymnasiums nicht nur Verständnis für unsere schwierige Situation während der Pandemie haben, sondern auch alles dafür tun, dass wir unseren Hobbys und Interessen trotzdem gemeinsam nachgehen können“, so Pia Baake, Mitglied der Schüervertretung. r




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige