weather-image
23°

15 000 bis 20 000 Tiere

Bienenschwarm im Garten in Friedrichshöhe

FRIEDRICSHÖHE. Was für eine Überraschung für Bärbel Rehmeier aus Friedrichshöhe: Morgens fand sie plötzlich einen Bienenschwarm in ihrem Garten. Ein Imker schätzte ihn auf eine Größe von 15 000 bis 20 000 Tieren. Die Frage ist nun: Wohin mit ihnen?

veröffentlicht am 06.06.2019 um 00:00 Uhr

Es summt und brummt im Garten von Bärbel Rehmeier: Bienen haben sich in ihren Bäumen niedergelassen. Am Mittwochmorgen, erzählt Rehmeier, hat sich der Schwarm geteilt – doch ein Teil ist in ihrem Garten verblieben. Foto: pr.
ri-marie-1410

Autor

Marieluise Denecke Redakteurin / Online zur Autorenseite

FRIEDRICSHÖHE. Was für eine Überraschung für Bärbel Rehmeier aus Friedrichshöhe: Morgens fand sie plötzlich einen Bienenschwarm in ihrem Garten. „Das Geräusch, das die Bienen machen, ist vergleichbar mit einem Lkw im Leerlauf“, beschreibt es Rehmeier am Telefon.

Zunächst saßen die Bienen in ihrem Kirschbaum. Von da aus wanderte der Schwarm in eine hohe Tanne. Doch die Frage war: Wohin mit ihnen? „Ich habe mir die Finger wund telefoniert“, erzählt Rehmeier. Doch kein Imker wollte den Schwarm nehmen. Schließlich fand sie aber doch einen Imker aus Rott, der den Schwarm holen wollte. Er schätzte den Schwarm auf eine Größe von 15 000 bis 20 000 Tieren. Gemeinsam mit ihrer Königin suchten sie wohl ein neues Zuhause. Ein Schwarm schickt Kundschafter los, die für ihr Volk einen neuen Nistplatz finden sollen.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare