weather-image
13°

Wasser Marsch schon nach neun Minuten

Carport brennt: Übergreifen der Flammen verhindert

MÖLLENBECK. Noch rechtzeitig ist Freitagmittag der Brand eines Carports bemerkt und gemeldet worden. Die Ortsfeuerwehren Möllenbeck und Rinteln verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf ein angrenzendes Gebäude.

veröffentlicht am 08.02.2019 um 17:39 Uhr
aktualisiert am 08.02.2019 um 18:50 Uhr

Lichterloh brannte Freitagmittag ein Carport im Klosterdorf. Die Ortsfeuerwehren Möllenbeck und Rinteln war rasch zur Stelle und konnten ein Übergreifen der Flammen auf das dahinter befindliche Gebäude verhindern. Foto: tol
tol-szlz

Autor

Tobias Landmann Fotoreporter zur Autorenseite

MÖLLENBECK. Brandgeruch war schon Minuten zuvor im Klosterdorf wahrzunehmen. Es roch zunächst wie beim Anfeuern eines Kamins. Mit aufsteigendem dunklem Qualm schlugen Nachbarn Alarm, wählten den Notruf. Der Besitzer selbst, war noch eine Stunde zuvor in seinem Carport, in dem auch Kaminholz lagert.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannten Unterstand und Holzlager lichterloh. Flammen schlugen bereits an Dachrinne und Sparren eines angrenzenden Gebäudes, in dem sich Waschküche und Garagen befinden. Zwei Löschtrupps hatten das Feuer rasch unter Kontrolle.

Beide Ortsfeuerwehren waren mit insgesamt 35 Einsatzkräften präsent. Unter Atemschutztrupps inspizierten das Dachgeschoss. Vorsorglich war auch die Drehleiter in Stellung gegangen.

Stadtbrandmeister Friedel Garbe lobte die Einsatzschnelligkeit. Neun Minuten nach Alarmierung hieß es bereits „Wasser marsch“. „An einem Freitagmittag mit dichtem Verkehr eine gute Zeit.“ Zumal da die Feuerwehrleute mit ihrem Auto erst zum Feuerwehrhaus müssen.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare