weather-image
15°
×

Klinikum Schaumburg sollte Schwangerschaftsabbrüche vor Ort anbieten – sie werden aber fast nie durchgeführt

Christlicher Konzern erschwert Abtreibungen in Schaumburg

Die öffentliche Empörung war enorm, als vor drei Jahren bekannt wurde, dass das neue Klinikum Schaumburg keine Abtreibungen aus sozialer Indikation durchführen werde. Es folgte ein politischer Aufschrei, an dessen Ende ein Kompromiss stand. Recherchen der SZ/LZ ergeben nun: Es war offenbar ein fauler Kompromiss.

veröffentlicht am 01.10.2021 um 09:30 Uhr
aktualisiert am 01.10.2021 um 13:46 Uhr

ri-cornelia2-0711

Autor

Reporterin zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen. SZLZ +

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
SZLZ+
  • SZLZ+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige