weather-image
22°
×

Rücklagen von 16 Millionen Euro ermöglichen aber ungebremste Investitionen der Stadt

Corona kostet Rinteln 11 Millionen Euro

RINTELN. Allein in diesem Jahr könnte die Stadt Rinteln fünf Millionen Euro weniger Steuern einnehmen als geplant. Auch im kommenden Jahr rechnet Stadtkämmerer Jörg Schmieding mit weiteren sechs Millionen Euro Minus. Auf geplante Investitionen will die Verwaltung aber nicht verzichten. Immerhin habe man noch 16 Millionen Euro Rücklagen.

veröffentlicht am 10.09.2020 um 17:51 Uhr
aktualisiert am 10.09.2020 um 18:40 Uhr

DSC_8809

Autor

Stv. Chefredakteur zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Monatspass Kompakt

31 Tage Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

4,90 €

monatlich

Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 22,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige