weather-image

Verstärkung aus Porta Westfalica

Daniel Spönemann (28) ist neuer „Vize“ im Baubetriebshof

RINTELN. Der Baubetriebshof hat Verstärkung bekommen: Daniel Spönemann aus Porta Westfalica ist als Straßenwärtermeister und als Stellvertreter von Baubetriebshof-Chef Klaus-Ulrich Hartmann eingestellt worden.

veröffentlicht am 26.12.2018 um 17:14 Uhr

Bauhofchef Klaus-Ulrich Hartmann (links) hat mit Daniel Spönemann einen neuen Stellvertreter gefunden. Foto: wm
Avatar2

Autor

Hans Weimann Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

RINTELN. Ursprünglich wollte der 28-Jährige Landschaftsgärtner werden, dann habe er festgestellt, dass ihn die technische Seite des Berufs Straßenwärter mehr interessiert, erzählte er.

Seine Ausbildung hat Spönemann im Baubetrieb des Landkreises Minden-Lübbecke begonnen und so erfolgreich abgeschlossen, dass er 2010 die Gesellenprüfung als Jahrgangsbester seines Fachs in NRW abgelegt hat. Spönemann blieb beim Landkreis Minden-Lübbecke und machte dort von 2012 bis 2014 seinen Meister an der Meisterschule in Münster – neben der praktischen Arbeit im Betrieb. Drei Jahre blieb er noch als Bauhofleiter, wechselte dann für eineinhalb Jahre in die private Wirtschaft, ehe er sich erfolgreich in Rinteln bewarb. Jetzt ist er der neue Stellvertreter von Bauhofchef Klaus-Ulrich Hartmann. Durch seinen Beruf, schildert Spönemann, habe sich sein Blick auf die Straßen verändert: Früher habe er nie darauf geachtet, ob ein Schild ein bisschen schief steht oder nicht. Inzwischen sei ihm der prüfende Blick zur Gewohnheit geworden, wenn er unterwegs sei.

Rund 40 Mitarbeiter sind derzeit auf dem Rintelner Bauhof im Emerten beschäftigt und ganzjährig mehr als ausgelastet. Der Baubetriebshof ist zuständig für kommunale Straßen, Plätze und Wege, die Grünanlagen, Friedhöfe, Spiel- und Bolzplätze. Außerdem hilft er bei städtischen Veranstaltungen, auch solchen von Vereinen wie beispielsweise beim Hafenfest. Rund 20 Veranstaltungen sind es im Jahr, bei denen Bauhofmitarbeiter vor den Events Bühnen aufbauen und den Platz herrichten, nach einer Veranstaltung den Müll wegräumen. Das binde zeitweise fünf bis sechs Mitarbeiter.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare