weather-image
24°

L 437 soll saniert werden

Dankerser Straße erst im nächsten Jahr

RINTELN. Im Rahmen eines Sonderprogramms für Ortsdurchfahrten pumpt das Land Niedersachsen zusätzliche Millionen ins Straßennetz. Auch die Weserstadt soll davon profitieren – die Dankerser Straße (Landesstraße 437) soll allerdings erst im kommenden Jahr umfangreich saniert werden.

veröffentlicht am 09.01.2019 um 16:48 Uhr
aktualisiert am 09.01.2019 um 18:20 Uhr

Auch der Schwerlastverkehr hat die Dankerser Straße in den vergangenen Jahren arg ramponiert. Foto: jan
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Leiter der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln, Markus Brockmann, spricht auf Anfrage dieser Zeitung von einem mittleren sechsstelligen Betrag, den die umfangreiche Baumaßnahme voraussichtlich verschlingen werde. „Und ohne Vollsperrung wird es wohl nicht gehen“, fügt Brockmann hinzu.

Das Sanierungsvorhaben sei aber nicht vergleichbar mit Mammut-Aufgaben wie dem Vollausbau der Ortsdurchfahrt von Todenmann. „Im Wesentlichen geht es um eine Deckensanierung“, so der Behördenleiter. Wahrscheinlich werde der gesamte Straßenzug von der Landesgrenze bis hinein nach Rinteln angefasst. Rücksicht werde man auf die Anlieger, insbesondere auf die Gewerbebetriebe entlang der Dankerser Straße, nehmen; genauere Pläne existierten dazu aber noch nicht. „Dieses Jahr machen wir uns an die Planung“, so Brockmann im Gespräch mit dieser Zeitung. Dazu werde man im Vorwege Probebohrungen vornehmen und zunächst die Schäden am Straßenkörper untersuchen. „Möglicherweise muss auch die Gosse saniert werden“, meint Brockmann.jak




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare