weather-image
15°

Bald beginnen Arbeiten an der Drift – doch nicht beim Straßenausbau

Drift wird ab 22. Juli bis 27. September vollständig gesperrt

RINTELN. In der Drift soll am 22. Juli mit dem Kanal- und Leitungsbau begonnen werden. Der geplante Straßenausbau muss allerdings weiter warten. Es sind die Stadtwerke, die bis zum 27. September Gas-, Wasser- und Stromleitungen erneuern wollen – wo notwendig ebenso den Kanal. Danach soll die Baustelle zunächst wieder verfüllt, die Straße geschottert werden – wie es auch bei den Kanalarbeiten in Steinbergen praktiziert worden ist. Tiefbauamtsleiter Uwe Quindt hofft, dass sich der reguläre Straßenausbau dann möglichst nahtlos anschließt.

veröffentlicht am 04.07.2019 um 18:31 Uhr

Wie hier in der Herrengasse wollen die Stadtwerke auch in der Drift eine „Wanderbaustelle“ einrichten. Foto: jaj

Autor:

hans Weimann Und Jessica Rodenbeck



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige