weather-image
20°
×

Ehrenamt unterstützen – Mitglied werden

DRK: Ortsvereine und Kreisverband werben an der Haustür

RINTELN. In den nächsten Tagen sind die Mitgliederwerber des DRK-Kreisverbandes Schaumburg in der Weserstadt unterwegs. Dabei geht es um die Anwerbung von Mitglieder, Bürgerinnen und Bürger sollten sich also nicht wundern. Das DRK ist auch jetzt während der Corona-Pandemie sehr aktiv:

veröffentlicht am 10.08.2020 um 11:27 Uhr

RINTELN. In den nächsten Tagen sind die Mitgliederwerber des DRK-Kreisverbandes Schaumburg in der Weserstadt unterwegs. Darauf macht jetzt der Vorsitzende des Rintelner DRK-Ortsvereins, Matthias Voges, aufmerksam. Die jungen Frauen und Männer führen eine Mitgliederwerbung durch, die die Firma Kober aus Aalen organisiert. Dieses sei nötig, um die Mitgliederzahl der Ortsvereine und damit die Arbeit des Ehrenamtes zu fördern und zu stabilisieren, heißt es vonseiten des Roten Kreuzes. Der Ortsverein, der mit seinem Büro auf dem Marktplatz vertreten ist, hat sich mit der Organisation von Blutspenden einen Namen gemacht. Die rund 580 Mitglieder hoffen also auf Zuwachs.

Auf allen Ebenen – ob in den Bereitschaften, bei den Tafeln oder in den Ortsvereinen – wurde geholfen und gearbeitet. Das DRK hilft im Schaumburger Land aber auch ohne Pandemie sozial schwachen Kindern und Erwachsenen – unter anderem durch die sechs Kleider-Shops sowie die vier Tafeln. Aber auch durch das Jugendrotkreuz, den Schulsanitätsdienst und die Bereitschaften mit ihren Helfern für Sanitätsdienste und Katastrophenschutz unterstützen die Rotkreuzler die Bürger. Die Ehrenamtlichen der Ortsvereine organisieren zudem Blutspendetermine und bieten Betreuungsangebote sowie Besuchsdienste für Senioren an.

Von den neuen Mitgliedern erhofft sich das DRK, dass sie diese Arbeit durch Förderbeiträge unterstützen oder sich aktiv einbringen.

Auch wenn sich Ehrenamtliche ohne Bezahlung engagierten, so benötige man dennoch die finanziellen Mittel aus den Förderbeiträgen, um den ehrenamtlichen Einsatz überhaupt möglich zu machen, betont das Rote Kreuz. „Das DRK möchte Sie bitten, dies in Ihre Überlegungen einzubeziehen, und den Studenten, die an ihrer Haustür in unserem Namen klingeln, Gehör zu schenken“, sagt Voges.

Wer Fragen oder Anregungen hat, kann sich an den DRK-Kreisverband Schaumburg, Bornemannstraße 1, 31683 Obernkirchen, wenden oder die Telefonnummer (0 57 24) 97 2 60 56 wählen.r




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige