weather-image
×

Neues Format zeigt die emotionale Welt des „Rettungsdienstmenschen“ / Heute erste Sendung mit Schaumburgern

DRK Rettungsdienst geht bei RTL auf Sendung

RINTELN. Es war ein Einsatz der besonderen Art: In den vergangenen Monaten haben die Mitarbeiter des DRK-Rettungsdienst Schaumburg nicht nur Leben gerettet, sondern wurden dabei teilweise auch von einem Kamerateam begleitet. Daraus entstand Material für die Sendung „Im Einsatz – jede Sekunde zählt“. Am Donnerstag, 19. November, um 15 Uhr läuft auf RTL die erste Folge der Sendung mit zwei Schaumburgern, Notarzt Dr. Michael Rosteck und Notfallsanitäter Marvin Dittmer.

veröffentlicht am 18.11.2020 um 17:05 Uhr
aktualisiert am 18.11.2020 um 18:00 Uhr

DSC_8809

Autor

Stv. Chefredakteur zur Autorenseite

Für Bernd Gerberding, Geschäftsführer des DRK Rettungsdienst im Landkreis Schaumburg war besonders wichtig, dass bei der TV-Doku der „Rettungsdienstmensch“ im Vordergrund steht, seine professionelle Arbeit in Extremsituationen, aber auch seine Gefühlswelt. „Ich habe den Dreharbeiten in unserem DRK Rettungsdienst zugestimmt, weil mich das Konzept des Formates nicht nur überzeugt hat, sondern, weil es mir im Grunde aus meiner Rettungsdienstseele spricht“, erklärt Gerberding.

„Natürlich kann man die professionelle Notfallrettung und die Gefühlswelt des Rettungsdienstmenschen nicht ohne Notfallpatienten abbilden. Bei allem, was wir in diesem Zusammenhang im Fernsehen zu kommunizieren haben, hat immer die Versorgung des Notfallpatienten höchste Priorität. Von daher war und ist es mir grundlegend sehr wichtig, dass auch die Dreharbeiten mit höchster Professionalität durchgeführt werden“, so Gerberding.

„Im Einsatz - Jede Sekunde zählt“ wird von der Fandango Film TV Internet Produktions GmbH aus Köln produziert. Der Kontakt zum DRK Rettungsdienst Schaumburg kam über die Schaumburger Marketingagentur A2 brands zustande, die an vielen TV-Produktionen dieser Art im deutschsprachigem Raum beteiligt ist und die über ein hervorragendes Netzwerk im Bereich von Hilfsorganisationen, Berufsfeuerwehren und Kliniken verfügt.

2 Bilder
Marvin Dittmer.

Aufgrund einer Empfehlung sei man an A2 brands herangetreten und habe dort das Format vorgestellt, berichtet Katja Sturm, Projektierende Redakteurin von Fandango. „Anschließend haben wir gemeinsam besprochen, welche Kunden seitens der Agentur für unser Format von Interesse sein könnten, um einen guten Mix zu haben. Dann war sehr schnell klar, dass der Lokalpatriotismus von A2 brands unter anderem auch den Zuschlag für den Landkreis Schaumburg ausmacht.“

Aufgrund der Corona-Pandemie habe man die Dreharbeiten „sehr aufwendig unter strenger Einhaltung eines extra entwickelten Hygienekonzepts durchgeführt, was es für uns alle insgesamt viel aufwendiger macht.“

Seitens des DRK Rettungsdienstes werden bei „Im Einsatz - Jede Sekunde zählt“ die Notärzte Dr. Annette Willems und Dr. Michael Rosteck jeweils gemeinsam mit Notfallsanitäter Marvin Dittmer auf dem Notarzteinsatzfahrezeug (NEF) Rinteln begleitet sowie die Notfallsanitäterin Leandra Wettschereck und der Notfallsanitäter Götz Schulz auf einem Rettungswagen (RTW) der Rettungswache Bückeburg.

„Ich war den bisherigen Rettungsdienstformaten im TV gegenüber meist sehr kritisch eingestellt, weil die Arbeit des Rettungsdienstes überwiegend eindimensional dargestellt wurde“, erklärt Notfallsanitäter Dittmer. Das Konzept der Sendung habe ihn jetzt aber restlos überzeugt. Hier habe man eigene Ansichten und Emotionen ungefiltert schildern können.

Marvin Dittmer bildet unter anderem gemeinsam mit Dr. Michael Rosteck ein Team auf dem NEF Rinteln. „Team ist ein Stichwort, das für mich im Rettungsdienst von höchster Bedeutung ist. Das Team im Rettungsdienst geht in vielen Fernsehberichten zum Thema Notfallrettung und Rettungsdienst leider zu oft unter, sobald ein Notarzt im Spiel ist.“, sagt Notarzt Dr. Rosteck. Aber gerade das werde bei der neuen RTL-Doku anders gemacht. Deswegen wirke er gerne an der Produktion mit, da er ohne Drehbuch Umstände, Situationen und Emotionen ansprechen konnte, die im Rettungsdienst von Bedeutung sind. Und dazu gehöre, dass man im Einsatz auf Augenhöhe agiere.

„Wir sind alle sehr gespannt auf das Ergebnis der vielen Aufnahmen in unserem Landkreis Schaumburg. Soweit ich informiert bin, konnte unsere Arbeit von der jeweiligen Rettungswache beginnend, über den Not- bzw. Unfallort bis in unser Klinikum Schaumburg nach Vehlen in den verschiedensten Situationen umfassend begleitet werden, so dass der „Rettungsdienstmensch“ auf dieser Basis filmisch nah an der Realität dargestellt werden kann.“, so Bernd Gerberding.


HINWEIS: Die erste Folge mit Beteiligung des DRK Rettungsdienst Schaumburg in Person von Dr. Michael Rosteck und Marvin Dittmer wird am Donnerstag, den 19. November um 15.00 Uhr gesendet. RTL- „Im Einsatz - Jede Sekunde zählt“.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige