weather-image

Ein „Barbara“- Geschäftsführer scheidet aus

Nammen (mt). Die Wege von „Barbara“ und Jürgen Müller trennen sich nach dreieinhalb Jahren. Die Erzbergbau GmbH hat einem ihrer Geschäftsführer zum Ende dieses Jahres gekündigt. Seit der vergangenen Woche ist Müller freigestellt. „Ich brauche die Barbara nicht und sie braucht mich nicht“, sagte ein entspannt klingender Jürgen Müller. Er kümmere sich nun als Privatier um den Kleinenbremer Spiershof, den er kürzlich erworben habe, sagte der 55-Jährige. Müller bringt sogar ein gewisses Verständnis auf für das Bestreben der Barbara, Unternehmensaktivitäten aus Kostengründen zu bündeln. So wird ein Tochterunternehmen Müllers Aufgaben im Bereich Akquise und Vertrieb von Versatzstoffen übernehmen. Anstelle von Müller rückt Dr. Siegfried Klingebiel von der Ferdinand Wesling GmbH in die Geschäftsführung. Der Steinbruchbetreiber aus Rehburg-Loccum hatte vor drei Jahren die Barbara gekauft. Barbara-Geschäftsführer Olaf Lüppes bekräftigte, dass auch nach Müllers Weggang die transparente Firmenpolitik, mit der Vertrauen in der Bevölkerung gewonnen worden sei, fortgesetzt werde.

veröffentlicht am 01.07.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 08.11.2016 um 13:21 Uhr




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare