weather-image
Fressnapf-Aktion kommt erneut gut an

Ein Herz für Heimtiere: Kunden spenden gleich beim Einkauf

RINTELN. „Das tut richtig gut“, freute sich am Donnerstagvormittag Ursula Standar, als sie 100 Spenden von Kunden für das Tierheim Bückeburg entgegennahm.

veröffentlicht am 03.01.2019 um 16:29 Uhr

100 Sach- und Futterspenden der Fressnapf-Kunden nahm gestern Ursula Standar (links) von Filialleiterin Sina Spilker und Mitarbeiterin Alina Blaaß für das Tierheim Bückeburg entgegen. Foto: tol
tol-szlz

Autor

Tobias Landmann Fotoreporter zur Autorenseite

RINTELN. Zum wiederholten Male hingen Karten mit Wünschen der Tiere des Tierheims an einem Weihnachtsbaum im „Fressnapf“-Markt. „Erste Kunden fragten bereits im November danach“, erinnert sich Filialleiterin Sina Spilker.

In der Adventszeit hingen 100 Karten, mit Bildern der Tiere und ihrer Wünsche, aus. Die Kunden zeigten sich mehr als tierlieb – sie kauften nicht nur für ihre eigenen Tiere ein, sondern unterstützten auch die Aktion. Bei der Auswahl oder Fragen halfen Sina Spilker und ihre Kolleginnen Alina Blaaß, Sandra Roßband, Heike Feininger und Luisa Viertel gerne. Die Spenden reichen von Futter für 15 Euro bis zum großen Kratzbaum für 150 Euro, zudem viele Höhlen, Hundekissen und Liegekissen.

Im Tierheim Bückeburg werden aktuell 21 Hunde und 53 Katzen von elf Mitarbeitern betreut und versorgt. Zusätzlich unterstützen viele ehrenamtliche Helfer.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare