weather-image
15°
×

Mit Statements der Abiturienten

Erstes Livealbum: Emotionale Premiere für Ernestinum-Bigband

RINTELN. Es war eine emotionale Premiere, die die Bigband des Gymnasiums Ernestinum am Freitagabend auf der Videoplattform Youtube feiern konnte: Sie präsentierte ihr erstes Livealbum. Gleichzeitig aber feierte die Band den Abschied von den Abiturienten, die die Band in diesem Sommer verlassen:

veröffentlicht am 18.04.2021 um 14:46 Uhr
aktualisiert am 18.04.2021 um 17:50 Uhr

ri-marie-1410

Autor

Redakteurin / Online zur Autorenseite

RINTELN. 3, 2, 1… Rund eine Minute lang sah man auf dem Videoportal Youtube etwas, das man nur noch als Fernsehgucker aus frühen Jahrzehnten kannte: Testbild, und danach ein Countdown. Wie viel Mühe sich die Bigband des Gymnasiums Ernestinum mit ihrer Premiere des Livealbums am Freitag gegeben hatte, sah man allein an solchen Elementen.

Wie berichtet, hatte die Bigband unter Musiklehrer Daniel Ellermann eigentlich geplant, das erste Livealbum mit einem großen Konzert vorzustellen. Corona hat das, wie so vieles, bislang verhindert. „Also haben wir uns für die digitale Variante entschieden“, erklärte Ellermann am Freitagabend in dem Youtube-Video, das um 19 Uhr im Rahmen einer Live-Premiere gezeigt wurde. Heißt: Das Video wurde wirklich erst ab dem Zeitpunkt gezeigt, zugucken konnte man von überall aus. Rund hundert Zuschauer wohnten der Premiere bei.

Wie berichtet, entstand das Livealbum kurz vor Lockdown im März vergangenen Jahres beim Fernsehsender „Kanal 21“ in Bielefeld. Einen Tag lang wurde das Konzert mit seinen 18 Songs geprobt, am Tag darauf folgte die Aufnahme in Bild und Ton an einem Stück.

Bei der Premiere am Freitagabend konnten Zuschauer einen 30-minütigen Zusammenschnitt des Fernsehkonzerts sehen. Angereichert wurde der mit Statements der Bigband-Mitglieder, die die Band in wenigen Wochen verlassen werden, weil sie die Schule abschließen.

Sie bezeichneten die Bigband immer wieder wie eine große Familie und lobten das große Gemeinschaftsgefühl. „Danke für die tollen Jahre!“, sagte zum Beispiel Pianistin Miriam Sievers, und Talea Fauth (Altsaxofon) nannte die drei Reisen, die sie zusammen mit der Band erlebte, als die tollsten Zeiten an der Schule. Zu den Probeterminen am Freitagnachmittag wären alle immer gern gekommen, erinnerte sich Saxofonistin Marlene Wopfner, was Außenstehende nicht immer verstanden hätten. „Gemeinsam haben wir unsere Liebe zur Musik ausgelebt“, erinnerte sich Christina Knuhr (Altsaxofon). Er sei noch sehr jung gewesen, als er zur Bigband kam, erinnerte sich Lennart Reinecke (Trompete), habe niemanden gekannt – doch schon bei der ersten Probe habe sich ein „Familiengefühl“ eingestellt. „Die Bigband hat die Schulzeit bereichert“, sagte Carolina Zehrer (Tenorsaxofon), allein wegen der Probe-Wochenenden auf Burg Ludwigstein. „Es gab viele Highlights“, erinnerte sich Bassist Kilian Steinbeck; doch vor allem sei es die Gemeinschaft, die die Bigband einzigartig mache.

Hinweis: Das Bigband-Album „Live 2020“ ist ab sofort als kostenloser Download auf allen gängigen Musikplattformen erhältlich. Das Fernsehkonzert in voller Länge ist in der Mediathek von Kanal 21 zu sehen, www.kanal-21.de.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige