weather-image
31°

Nachbarin unterstützte Angehörige nach Mord an 22-Jähriger / Arbeitgeber glaubt ihr nicht

Ersthelferin bei Bäckerstraßen-Mord als Lügnerin abgestempelt?

RINTELN. Der Mord an ihrer 22-jährigen Nachbarin lässt Yvonne Zeher (Name geändert) nicht los. Nicht nur, dass sie das Erlebte noch lange nicht verarbeitet hat. Nun stehe sie gegenüber ihrem Arbeitgeber auch noch als Lügnerin da.
Wie berichtet ist in der Nacht auf Dienstag eine 22-jährige von ihrem 27-jährigen Mann erstochen worden. Die beiden Kinder des Paars sind wohlauf, ob sie Zeuge der Tat wurden ist unbekannt. Angehörige, darunter Mutter, Vater und Bruder des Opfers, fanden die Leiche am Dienstagmorgen. „Ich bin durch die Schreie der Mutter und eines Babys wach geworden“, berichtet Zeher.

veröffentlicht am 15.03.2019 um 15:44 Uhr
aktualisiert am 16.03.2019 um 15:01 Uhr

Großer Polizeieinsatz nach dem Mord an einer 22-jährigen Afghanin. Foto: tol
DSC_8809

Autor

Jakob Gokl Stv. Chefredakteur zur Autorenseite



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige