weather-image
Nach Zusammenschlus der neuapostolischen Gemeinden soll großes Gotteshaus am Eichendorffweg veräußert werden

Erstmals steht in Rinteln eine Kirche zum Verkauf

Rinteln (dil). Der demografische Trend macht vor den Kirchengemeinden nicht halt. Erstmals führt das im nächsten Jahr dazu, dass in Rinteln ein Gotteshaus zum Kauf angeboten wird. Für die neuapostolische Kirche am Eichendorffweg 3 in der Nordstadt sollen neue Interessenten gesucht werden, teilt Bezirksältester Klaus Meyer aus Stadthagen mit.

veröffentlicht am 30.11.2010 um 17:55 Uhr
aktualisiert am 04.11.2016 um 23:21 Uhr

270_008_4413885_ri_neuapostolisch_0112_1_.jpg

Am Sonntag, 14. November, sind die beiden etwa gleich starken neuapostolischen Gemeinden Rinteln und Krankenhagen in einem Gottesdienst zu einer Gemeinde zusammengeführt worden. Der Standort Rinteln wurde aufgeben, das Gemeindeleben fortan auf die Kirche in Krankenhagen, Iltispfad 8, konzentriert. Als neuer Gemeindeleiter wurde Detlef Lürig aus Coppenbrügge beauftragt, der auch die Gemeinde in Hameln leitet. Die Krankenhäger Kirche reicht für die rund 320 Mitglieder aus dem Stadtgebiet aus, das größere Gotteshaus in Rinteln wäre auch bei einer Fusion nicht mehr zu füllen gewesen. Beide Gemeinden hatten sich im Vorfeld der Fusion sehr um den Erhalt ihres Standorts bemüht. Von Rinteln fahren einige Mitglieder inzwischen lieber nach Bad Eilsen, weil dort das Gotteshaus behindertengerechter ausgestattet ist als das in Krankenhagen.

„Das Gotteshaus in Rinteln ist etwa 30 Jahre alt, ebenso wie das Krankenhagen. Aber in Krankenhagen ist die Mitgliederstruktur wesentlich jünger, das gab den Ausschlag“, erklärt Meyer. Die größere Kirche in Rinteln ist zudem teurer im Unterhalt. Um deren Erhalt den Winter über kümmern sich Gemeindemitglieder im Wechsel, einen eigenen Küster gibt laut Meyer es nicht

„Wir bereiten den Verkauf für 2011 vor“, kündigt Meyer an. So etwas habe im näheren Umfeld bei den neuapostolischen Gemeinden noch nicht gegeben. Derzeit bestehen in Schaumburg noch neuapostolische Gemeinden in Bad Nenndorf, Bückeburg, Bad Eilsen, Stadthagen und eben Rinteln-Krankenhagen.

Eine Entwidmung des Gotteshauses müsse nicht erfolgen, klärt Meyer auf. Das sei bei der neuapostolischen Kirche nicht üblich. Auch Türme und Glockengeläut seien nicht deren Sache. Mit größeren öffentlichen Veranstaltungen machen die Gemeinden ebenfalls nur selten auf sich aufmerksam.

Die neuapostolische Kirche am Eichendorffweg in der Nordstadt soll 2011 zum Verkauf gestellt werden. Foto: tol




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare