weather-image
15°
×

Neuhäuser bezichtigt Sasse, die Unwahrheit zu verbreiten

Führte Streit um Bürgermeisterin zu Bruch der WGS?

Die WGS-Fraktion in Rinteln hat sich gespalten. Laut dem stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Heinrich Sasse ist ein Grund dafür, dass der ausgetretenen Fraktionsvorsitzende Gert Armin Neuhäuser verlangt habe, die WGS müsse für die Bürgermeister-Kandidatin der CDU, seine Ehefrau Doris Neuhäuser, Wahlkampf machen. Gert Armin Neuhäuser schreibt: Sasse sagt hier klar die Unwahrheit.

veröffentlicht am 05.04.2021 um 15:00 Uhr

DSC_8809

Autor

Stv. Chefredakteur zur Autorenseite

Am Karfreitag hat sich die Hälfte der WGS-Fraktion im Stadtrat selbstständig gemacht und die Fraktion „Rintelner Interessen“ gegründet. Wie schon bei der Gründung abzusehen war, fand die Neugründung durch Gert Armin Neuhäuser, Ralf Kirstan, Björn Rinne und Antje Rinne nicht im Guten statt. In der WGS-Fraktion verbleiben Heinrich Sasse, Jens Maack Markus Schwenck und Heinrich C.V. Sasse (wir berichteten).Am Samstag gab Heinrich Sasse eine weitere Stellungnahme ab, was zur Spaltung der WGS-Fraktion im Stadtrat geführt haben könnte. Er schrieb: „Herr Dr. Neuhäuser hatte verlangt, dass die WGS-Fraktion die Bürgermeister-Kandidatin der CDU, nämlich seine Ehefrau Doris Neuhäuser bei der Wahl unterstützt. Das hat die WGS-Fraktion mehrheitlich abgelehnt durch ihre Fraktionsmitglieder Markus Schwenk, Heinrich C.V. Sasse, Jens Maak und mich. Die WGS wird keinen Wahlkampf machen für eine CDU-Kandidatin oder einen „Schatten-Bürgermeister“ und ihre Unabhängigkeit und Überparteilichkeit bewahren.“

Dagegen protestierte am Sonntagmorgen Dr. Neuhäuser schriftlich: „Dort heißt es wörtlich, dass ich von der WGS-Ratsfraktion verlangt hätte, die von der CDU nominierte Bürgermeisterkandidatin zu unterstützen. Diese Tatsachenbehauptung ist falsch. Sasse sagt hier klar die Unwahrheit!“

Er erhielt dabei Unterstützung von seinem Fraktionsfreund Kirstan. Der schrieb in den sozialen Medien: „Als Teilnehmer der WGS-internen Fraktionssitzungen können Björn Rinne und Dr. Ralf Kirstan bezeugen, dass die Angaben Heinrich Sasses nicht der Wahrheit entsprechen und Prof. Dr. Gert Armin Neuhäuser zu keinem Zeitpunkt die Fraktion aufgefordert hat, die Kandidatur der CDU-Bürgermeisterkandidatin zu unterstützen.“




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige