weather-image
28°
×

Aktionsbündnis Rinteln übergibt erste Listen

Für Volksbegehren „Artenvielfalt.Jetzt!“: 500 Unterschriften übergeben

RINTELN. Nach dem Start des niedersachsenweiten Volksbegehrens „Artenvielfalt.Jetzt!“ konnte das Rintelner Aktionsbündnis nach den ersten Wochen ein Zwischenfazit ziehen und mehr als 530 Unterschriften beim Bürgerbüro der Stadt Rinteln einreichen.

veröffentlicht am 18.07.2020 um 00:00 Uhr

Dr. Nick Büscher, Mitinitiator des Volksbegehrens, freut sich auch über das hohe Maß an Engagement der Bürger, die Listen selbstständig ordern und in der Nachbarschaft sowie im Freundes- und Bekanntenkreis für das Volksbegehren werben.

Vor allem Wiesenvögel wie Kiebitz, Feldlerche und Uferschnepfe litten unter verschlechterten Lebensbedingungen, aber auch der Insektenschwund der vergangenen Jahrzehnte zeige, dass das Engagement für weniger Pestizide in der Landwirtschaft, für mehr Ökolandbau und den Erhalt von Wegrainen und Hecken notwendig ist.

„Das Volksbegehren benötigt 610 000 Unterschriften, damit der Landtag über die Gesetzesänderungen für mehr Artenvielfalt in Niedersachsen entscheiden muss. Lehnt der Landtag die Gesetzesänderung ab, kommt es schließlich zu einem Volksentscheid“, weiß Uta Fahrenkamp, die sich ebenfalls im Aktionsbündnis in Rinteln engagiert.

Wer für das Volksbegehren unterschreiben möchte, findet in den Rintelner Geschäften wie „Querbeet“, „Buch und Wein“ sowie im Bistro „GreenBee“ Gelegenheit dazu. Eigene Unterschriftenlisten können über die Nabu-Regionalgeschäftsstelle Weserbergland unter 05724 3993535 oder direkt über die Kampagnen-Homepage www.artenvielfalt-niedersachsen.jetzt bestellt werden. r