weather-image

Neues Dreigestirn beim RCV

Fürstin Petra, Kanzlerin Susanne und Tillin Sylvia

RINTELN. Gleich drei Frauen besetzen diesmal das Fürstenhaus des Rintelner Carnevalsverein (RCV). Heute stellte Elferratspräsident Hans-Hermann Stöckl das  neue frohsinnige Dreigestirn vor: Fürstin Petra, die Starke, Kanzelerin Susanne und Tillin Sylvia. Dreimal feiert der RCV im Brückentorsaal.

veröffentlicht am 06.01.2019 um 17:27 Uhr
aktualisiert am 06.01.2019 um 18:15 Uhr

rcv-3gestirn-56

Traditionell am 6. Januar inthroniert der RCV sein Fürstenhaus im Saal des Hotel Stadt Kassel. Diesmal sind die Ämter allesamt mit Frauen besetzt worden. Fürstin Petra (Seidel), die Starke, sie entstammt der Fürstenfamilie von der Ahronklippe. Kanzlerin Susanne I. (Schultheiß) und Narrin Sylvia I. (Bräuer). Mit einer Abordnung von Minigarde, Garde, den Tanzmariechen sowie den Rintelner Jungs begrüßte RCV-Vorsitzender Sebastin Westphal viele  Narren. Das diesjährige Motto beim RCV lautet "Da fällt mich doch der Sack von'n Wagen". Ein alter Rintelner Ausspruch, wenn man sich über etwas wundert. Westphal hätte auch noch ein weiteres Motto gehabt. Mit dem BREXIT verabschieden sich die Briten. Den RCV hingegen ereilt der BRÜ-XIT, nach über 30 Jahren wird der Brückentorsaal geschlossen - aber erst nach den großen Karnevalsfeiern.

Der RCV lädt dreimal in den Brückentorsaal. Sitzung am Nachmittag (Samstag, 16. Februar) und Kinderkarneval (Sonntag, 17. Februar). Bei der Prunksitzung mit Karnevalsparty (Samstag, 23. Februar) sind auch dieses Jahr vielen Akteure aus Rinteln und Umgebung dabei: Fürstengarde, Minigarde, Tanzmariechen, Show- und Gardetanz, Die Rintelner Jungs, Büttenrede, Die Klosterelfen. Ganz besonders freut sich der RCV auf Christian Hüser, einen Comedy Zauberer, sowie ein Mickie-Krause-Double. Für Partymusik sorgt erneut Two-Music.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare