weather-image
15°
×

Projekt „#LernenVernetzt“

Gemeinsam lernen: Uni Hannover und BBS Rinteln kooperieren

RINTELN. Eine „Win-win-Situation“, sagen die Beteiligten: Die Berufsbildenden Schulen Rinteln (BBS) und die Uni Hannover kooperieren miteinander. Beim Projekt „#LernenVernetzt“ helfen Studierende Schülerinnen und Schülern aus:

veröffentlicht am 01.05.2021 um 11:00 Uhr
aktualisiert am 02.05.2021 um 16:50 Uhr

RINTELN. Studierende der Universität Hannover unterstützen Schülerinnen und Schüler aus der Berufseinstiegsschule der BBS Rinteln beim Lernen. Das teilen die BBS nun in einer Pressemitteilung mit. Beim Projekt „#LernenVernetzt“ werden Lehrkräfte und Studierende ausschließlich in digitaler Form zusammengebracht, um gemeinsam abzusprechen, wie sie Schülerinnen und Schüler beim Lernen unterstützen können.

Das Projekt gibt es seit April 2020 an der Leibniz Universität Hannover. Die Studentinnen und Studenten erhalten so die Chance, mehr Praxiserfahrungen in ihrem Lehramtsstudium zu sammeln und einen entscheidenden Beitrag für die aktuell herausfordernde Situation zu leisten, indem sie Schülerinnen und Schüler unterstützen.

Daniel Röhrs, Bianca Saborowski, Florian Hoffmann und Isabelle Liebig haben sich entschieden, zusätzlich zu ihrem Lehramtsstudium die Schülerinnen und Schüler der BBS-Rinteln ehrenamtlich digital zu begleiten.

Die BBS-Schülerinnen und Schüler sind sehr dankbar für das Angebot, teilt die BBS mit. Derzeit steht die Vorbereitung auf die Prüfung zum Hauptschulabschluss am 4. und 7. Juni im Fokus, der in der Klasse 2 der Berufseinstiegsschule erworben oder verbessert werden kann, um die eigenen Chancen auf den Ausbildungsmarkt zu steigern.

Durch die Corona-Pandemie seien jedoch Lernlücken entstanden, die noch bis zur Prüfung geschlossen werden müssen. Da sei es gut, dass die jungen angehenden Lehrkräfte zusätzlich zum regulären Unterricht helfen.

„Wir unterstützen die Studierenden mit Unterrichtsmaterial und geben Tipps“, so die Deutschlehrerin der BBS, Alexandra Backhaus. „Ein solches Projekt ist eine Win-win-Situation, da die Studierenden trotz geschlossener Schulen Erfahrungen mit den Lernenden sammeln und gleichzeitig eine echte Hilfe sind“, betont Abteilungsleiter Fabian Stegmann. r




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige