weather-image
16°

So viel musikalisches Talent

Gewinner von „Jugend musiziert“ konzertieren in der Sparkasse

RINTELN. Die Sieger des 56. Regionalwettbewerbs „Jugend musiziert“ 2019 haben sich am Freitag zum Abschlusskonzert im Forum der Sparkasse Schaumburg in Rinteln getroffen.

veröffentlicht am 04.03.2019 um 12:36 Uhr

Die Preisträger Fatbardh Prengjoni (links) und Sean Wellmann. Foto: csu

Autor:

Christel Sundermann
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

RINTELN. Lars Kölling begrüßte im Namen der Sparkasse die Gewinner, deren merklich stolze Eltern und Lehrer, geladene Gäste und viele Fans und gratulierte den Teilnehmern zu ihrem großen musikalischen Talent.

Manche meinen, dass junge Leute heutzutage den lieben langen Tag nur auf dem Smartphone „rumdaddeln“ und mehr von Twitter und Co. wissen, als vom wirklichen Leben. Das mag wohl auf einige zutreffen, aber es gibt junge Leute, die zum Beispiel für Musik brennen und für ihr Instrument. Eben diese Leidenschaft bringt diese jungen Menschen dann so weit, dass sie sich für „Jugend musiziert“ qualifizieren und den „Wettbewerb für das instrumentale und vokale Musizieren unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten“ für sich entscheiden. Von diesen angehenden Musikgenies gibt es im Schaumburger Land nicht wenige.

Seit vielen Jahren ist es für die Sparkasse gute Tradition, diesen bundesweiten bedeutenden Nachwuchswettbewerb zu unterstützen und damit erst zu ermöglichen. Dafür dankte die stellvertretende Landrätin Helma Hartmann-Grolm in ihrem Grußwort und zollte den Musikern Respekt und Bewunderung für ihr Können und ihre Disziplin. Lutz Göhmann grüßte im Namen des Regionalausschusses der Landkreise Schaumburg, Nienburg und Diepholz und zeigte sich ein wenig enttäuscht über die, für die Region unpassenden, Ausschreibungsmodalitäten, die einen relativ kleinen Wettbewerb zuließen, der „nur“ zehn Preisträger generierte. Er versprach jedoch ein spannendes Konzert mit einem bunten Programm und vielen tollen Beiträgen – und damit keinesfalls zu viel.

Die Preisträger erhielten aus den Händen von Lutz Göhmann und Helma Hartmann-Grolm ihre Urkunden und von Lars Kölling ein Präsent der Sparkasse. Fotos: csu

Laut Göhmann ist der Anfang immer am schwierigsten, doch Paula Möller und Olivia Wray meisterten diese Hürde souverän mit einem Thema aus dem Forellenquintett und einem Menuett. Meiko Schöps, Preisträger 2017, zeichnete mit den tiefen, klaren Klängen seines Euphoniums eine Romanze in Es in das Forum der Sparkasse. Es kommt vor, dass Musik und Sport nicht perfekt zusammenpassen und so musste der Beitrag des Harfenensembles wegen einer Sportverletzung ausfallen. Ein wenig beschwingte italienische Lebensart brachte das Gitarrenduo Sean Wellmann und Fatbardh Prengjoni mit ihren Variazioni concertanti zu Gehör.

Luisa Göhmann, Preisträgerin aus 2017 und inzwischen Musikstudentin, brillierte mit einer Arie aus der Oper „Krönung der Poppea“ bevor Kilian Steinbeck auf dem Violoncello mit seinem fragenden und melancholischem „Lied ohne Worte“ von F. Mendelsohn das Konzert schloss.

Schließlich erhielten die Preisträger aus den Händen von Lutz Göhmann und Helma Hartmann-Grolm ihre Urkunden und von Lars Kölling ein Präsent der Sparkasse.

Die Gewinner: Harfen-Ensemble, Altersgruppe III (geb. 2005, 2006): Nina Forssbohm, Obernkirchen und Silvan Buzalkovski, Nienstädt, 22. Punkte, 1. Preis.

Kontrabass, Altersgruppe V (geb. 2001, 2002): Paula Möller (Kontrabass), Obernkirchen und Olivia Wray (Klavier) Bückeburg, 23 Punkte, 1. Preis mit Qualifizierung für den Landeswettbewerb.

Violine, Altersgruppe IV (geb. 2003, 2004): Antonia Frick, Rinteln, 25 Punkte, 1. Preis mit Qualifizierung für den Landeswettbewerb; Tim Sebastian Böke, Bückeburg, 19 Punkte, 2. Preis, Xuan Zhu, Beckedorf.

Violoncello, Altersgruppe V (geb. 2001, 2002) Kilian Alexander Steinbeck, Rinteln, 23 Punkte, 1. Preis mit Qualifizierung für den Landeswettbewerb.

Zupfinstrumente: Gitarrenduo, Altersgruppe VI (geb. 1998, 1999, 2000): Sean Wellmann, Wölpinghausen und Fatbardh Prengjoni, Bückeburg, 23 Punkte, 1 Preis mit Qualifizierung für den Landeswettbewerb.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare