weather-image
26°
×

„Il Violoncello, que bello!“ im Ratskellersaal

Hochkarätiges Neujahrskonzert des Lions Clubs am 12. Januar

RINTELN. Dem Lionsclub ist es erneut gelungen, hervorragende Künstler für einen musikalischen Leckerbissen zu verpflichten. Liebhaber klassischer Musik dürfen sich beim Neujahrskonzert am Sonntag, 12. Januar 2020, um 17 Uhr im Ratskellersaal auf ein außergewöhnliches Klangerlebnis freuen. Der Cellist Claudio Bohórquez und Almut Preuß-Niemeyer (Klavier) präsentieren „Il Violoncello, que bello!“

veröffentlicht am 02.12.2019 um 15:21 Uhr
aktualisiert am 02.12.2019 um 23:00 Uhr

RINTELN. Der in Deutschland geborene Cellist peruanisch-uruguayischer Abstammung zählt zu den gefragtesten Musikern seines Fachs. Als Schüler von Boris Pergamenschikow war Bohórquez schon früh bei internationalen Wettbewerben wie dem Tschaikowsky-Jugendwettbewerb in Moskau oder dem Rostropowitsch-Wettbewerb in Paris erfolgreich. Im Jahr 2000 erhielt er als Auszeichnung des erstmals ausgetragenen Internationalen Pablo-Casals-Wettbewerbs der Kronberg Academy aus der Hand von Marta Casals Istomin das Goffriller-Cello von Pablo Casals als zweijährige Leihgabe. Bohórquez, Gast zahlreicher internationaler Festivals und trat mit vielen namhaften Orchestern auf. Er gab Konzerte in Europa, Japan und in den USA. Seit der Saison 2017/18 ist Bohórquez künstlerischer Leiter der Schlosskonzerte und Konzerttage Winnenden.

Die Pianistin Almut Preuß-Niemeyer ist den heimischen Konzertliebhabern von zahlreichen Auftritten wohlbekannt. Schon während ihres Studiums wurde die gebürtige Hildesheimerin als künstlerische Lehrkraft an die Musikhochschule Hannover berufen, unterrichtete dann mit großem Erfolg an der Musikschule Porta-Westfalica und an der Musikschule Pro Musica in Lübbecke. Viele ihrer Schüler gewannen seit den 90er Jahren Preise bei nationalen Wettbewerben. Seit 2012 ist sie zudem künstlerische Beraterin und Kammermusikpartnerin bei den Kränholmer Konzerten in Bremen.

Die Künstler spielen beim Neujahrskonzert unter anderem Stücke von Pablo de Sarasate, Joseph Joachim, Jean Sibelius, Wilhelm Peterson-Berger, Edvard Grieg und Bela Bartok.

Die Pianistin Almut Preuß-Niemeyer ist heimischen Konzertliebhabern von zahlreichen Auftritten wohlbekannt. Foto: pr.

Karten gibt es in Rinteln im Vorverkauf bei der Hauptstelle der Sparkasse Schaumburg, in der Buchhandlung Buch & Wein und im Bücherparadies zum Preis von 20 Euro. Da nur 200 Karten in den Verkauf gelangen, ist für Interessierte Eile geboten. Mit dem Erlös wird der Lions Club Rinteln die musikalische Bildung an Rintelner Schulen fördern.r




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige