weather-image
29°
Programm der Kinderuni vorgestellt

Holde Frouwen und Fledermäuse

RINTELN. Das wird wieder ein Riesenspaß für kleine Forscher und Künstler: Die Kinderuni bietet in den Sommerferien spannende (und lehrreiche) Veranstaltungen.

veröffentlicht am 15.06.2018 um 14:32 Uhr
aktualisiert am 15.06.2018 um 15:10 Uhr

Freuen sich auf die Kinderuni: Martina Grandhomme, Undine Rosenwald-Metz, Petra Sieve und Hermann Stoevesandt. Foto: kk
4298_1_orggross_k-klaus

Autor

Karsten Klaus Redakteur zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die „kleine Schwester“ der Sommeruni für Abiturienten wendet sich an Jungen und Mädchen im Alter von sieben bis zwölf Jahren. Das von der Volkshochschule organisierte und von der Bürgerstiftung finanziell unterstützte Programm bietet auch in diesem Jahr wieder Veranstaltungen in Rinteln, Bückeburg und Stadthagen. Tipp: Bald anmelden, die Plätze sind begrenzt.

Einen Blick auf zwölf Jahre Kinderuni warfen bei der Vorstellung des Programms in Rinteln VHS-Direktorin Undine Rosenwald-Metz, Dozentin Martina Grandhomme sowie Petra Sieve und Hermann Stoevesandt von der Bürgerstiftung Schaumburg. Fast 1000 Kinder heben in den vergangenen Jahren an der Kinderuni „studiert“. Wissen auf spielerische und unterhaltsame Weise zu vermitteln – dieses Ziel hat sich die Reihe auf ihre Fahnen geschrieben.

In den ersten Jahren „reiste“ die Kinderuni noch durch vier Weser-Landkreise, dann war sie an die Sommeruni in Rinteln angebunden. Seit einigen Jahren bietet die VHS Schaumburg das Format in Rinteln, Bückeburg und Stadthagen an.

Unterstützt wird die VHS dabei von der Bürgerstiftung Schaumburg. „Das machen wir sehr gerne“, sagte Sieve. Während es um andere Aktionen immer mal wieder Diskussionen gebe, sei der Wert der Kinderuni unbestritten.

Vielleicht auch deshalb, weil es den Organisatoren und Dozenten immer wieder gelungen sei, mit viel Kreativität neue Themen kindgerecht anzubieten, so Rosenwald-Metz. Doch ein Seminar „schreit“ wegen des großen Erfolgs geradezu nach einer Wiederholung: „Schatten der Nacht – Die geheimnisvolle Welt der Fledermäuse“ wird an allen drei Orten angeboten. Und: Es sind neben Dozent Wolfgang Nülle auch diesmal wieder echte Fledermäuse mit am Start. Ein spannender Spaß im (Halb)-Dunkeln.

Das Programm im Einzelnen.

Montag, 2. Juli, in der VHS Stadthagen: „Mode, Muster und Manieren – Was trägt die holde Frouwe und was der Edelmann?“ Ein Ausflug in die Sitten- und Bekleidungsgeschichte des Mittelalters mit Oliver Glißmann. 9 bis 10.30 Uhr.

„Alle Farben dieser Welt – Eine kleine Farbenlehre“ stellt Martina Grandhomme vor. Natürlich gebe es nur wenig Theorie, dafür werde ganz viel gemalt, verriet die Dozentin schon einmal. 10.45 bis 13 Uhr.

Dienstag, 3. Juli, in der VHS Rinteln: „Mode, Muster und Manieren – Was trägt die holde Frouwe und was der Edelmann?“ 9 bis 10.30 Uhr. „Alle Farben dieser Welt – Eine kleine Farbenlehre“ 10.45 bis 13 Uhr.

Mittwoch, 4. Juli, in der VHS Bückeburg: „Mode, Muster und Manieren – Was trägt die holde Frouwe und was der Edelmann?“ 9 bis 10.30 Uhr.

Montag, 30. Juli, in der VHS Stadthagen: „Schatten der Nacht – Die geheimnisvolle Welt der Fledermäuse“. 10.45 bis 12.15 Uhr.

Dienstag, 31. Juli, in der VHS Rinteln: „Schatten der Nacht – Die geheimnisvolle Welt der Fledermäuse“. 10.45 bis 12.15 Uhr.

Mittwoch, 1. August, in der VHS Bückeburg: „Schatten der Nacht – Die geheimnisvolle Welt der Fledermäuse“. 10.45 bis 12.15 Uhr.

Infos und Anmeldung: VHS Rinteln, Telefon (0 57 51) 890 210.

Mehr Artikel zum Thema
Anzeige
Anzeige
Kommentare