weather-image
21°

Holzschnitzer Karl-Heinz Knigge stellt am Samstag im Tannenhof seine Arbeit vor / Versteigerung

„Ich bin mit der Kettensäge groß geworden“

Rinteln (jaj). Eigentlich hat Karl-Heinz Knigge schon sein ganzes Leben lang eine enge Verbindung zu Holz. „Ich bin mit der Kettensäge groß geworden“, sagt er selbst von sich. Als Kind begleitete er seinen Vater in den Wald, direkt nach dem Realschulabschluss begann er dann eine Lehre zum Forstwirt. Fortan gehörte der Umgang mit einer Kettensäge zu seinem Alltag. Allerdings verwendete er sie damals vor allem beruflich: Zum Bäume-Fällen und dem anschließenden Zerkleinern des Holzes. Es sollten noch zwei Jahrzehnte vergehen, bis die Kettensäge schließlich auch zu seinem Hobby wurde.

veröffentlicht am 12.08.2010 um 16:52 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 17:41 Uhr

Kunst mit der Kettensäge: Karl-Heinz Knigge zeigt eine Eule als



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige