weather-image
22°
×

In Rinteln: „Ordelheide“ zieht weiter in Innenstadt

RINTELN. Stühlerücken in der Geschäftswelt der Weserstadt: „Ordelheide“, Spezialist für Orthopädie-, Medizin- und Rehatechnik, verlegt seinen Rintelner Geschäftssitz mitten in die Innenstadt, und zwar in den früheren Sitz des Bekleidungsgeschäftes Gerry Weber. Für die alte „Ordelheide“-Immobilie soll ein Nachmieter schon gefunden sein:

veröffentlicht am 17.10.2019 um 15:45 Uhr
aktualisiert am 17.10.2019 um 17:20 Uhr

Autor:

RINTELN. Stühlerücken in der Geschäftswelt der Weserstadt: „Ordelheide“, Spezialist für Orthopädie-, Medizin- und Rehatechnik, verlegt seinen Rintelner Geschäftssitz von der Bahnhofstraße 1 mitten in die Innenstadt – und zwar an die Weserstraße 14, den früheren Sitz einer Gerry-Weber-Filiale. „Der Umzug soll Mitte November über die Bühne gehen“, berichtet Bernd Hillmann, Mitgeschäftsführer der Ordelheide & Hillmann GmbH, die über je eine weitere Niederlassung in Stadthagen, Bückeburg und seit etwa sechs Monaten auch in Bad Nenndorf verfügt. „Wir erhoffen uns durch die zentrale Lage, unseren Kunden noch mehr entgegenzukommen“, erklärt Hillmann das Motiv des Umzugs. Ordelheide hat insgesamt 16 Mitarbeiter, vier davon am Standort Rinteln.

Einen Nachmieter für die von Ordelheide genutzte Immobilie an der Bahnhofstraße soll es derweil bereits geben. Demnach will sie ab Anfang nächsten Jahres ein Rintelner Gastronom als Sitz für sein Ladenlokal nutzen. Dessen Inhaber möchte den Namen seines Betriebs aber derzeit noch nicht in der Zeitung lesen.




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige