weather-image
×

Bis zur Kommunalwahl

„Interessenskonflikt“: Neuhäuser (WGS) lässt Amt vorerst ruhen

RINTELN. Das Rintelner Ratsmitglied und der Fraktionsvorsitzende der WGS, Gert Armin Neuhäuser, lässt sein Amt bis zum Tag der Kommunalwahl am 12. September ruhen. Grund ist die Kandidatur seiner Frau als Bürgermeisterin:

veröffentlicht am 12.02.2021 um 10:42 Uhr
aktualisiert am 12.02.2021 um 16:03 Uhr

RINTELN. Das Rintelner Ratsmitglied und der Fraktionsvorsitzende der WGS, Gert Armin Neuhäuser, lässt sein Amt bis zum Tag der Kommunalwahl am 12. September ruhen. Das kündigte Neuhäuser in einem Schreiben an Bürgermeister Thomas Priemer an. Darin heißt es: „Angesichts der Kandidatur meiner Ehefrau Doris Neuhäuser als Bürgermeisterin für Rinteln werde ich zur Vermeidung jedenfalls denkbarer Interessenkonflikte bis zum Tag der allgemeinen Kommunalwahl mein Amt als Fraktionsvorsitzender der WGS im Rat der Stadt Rinteln ruhen lassen.“ Der stellvertretende WGS-Fraktionsvorsitzende Heinrich Sasse stehe stattdessen in dieser Zeit in allen Fragen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Die WGS freue sich über die Entscheidung Neuhäusers, teilt Sasse mit. Sie sei Ausdruck des Grundsatzes der „Political Correctness“. Die WGS werde „ihren eigenen Wahlkampf führen“, so Sasse. mld




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige