weather-image
22°

Doch: Nicht alle haben bislang zugestimmt

Kanal wird erneuert: 75 Privatgrundstücke betroffen

RINTELN. Der Abwasserbetrieb der Stadt Rinteln muss den 750 Meter langen, maroden Kanal in der ehemaligen Flutmulde zwischen dem Dingelstedtwall und der Ostcontrescarpe erneuern. Von der Maßnahme werden auch 75 Privatgrundstücke betroffen sein - doch nicht alle haben bislang zugestimmt:

veröffentlicht am 15.06.2019 um 00:00 Uhr

Der Kanal in der ehemaligen Flutmulde zwischen Dingelstedtwall und Ostcontrescarpe muss erneuert werden, wie Grit Seemann vom Abwasserbetrieb der Stadt Rinteln zeigt. Foto: tol
Avatar2

Autor

Hans Weimann Reporter



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare